Cover DIN EN 61000-2-2 VDE 0839-2-2:2020-05
größer

DIN EN 61000-2-2 VDE 0839-2-2:2020-05

Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV)

Teil 2-2: Umgebungsbedingungen – Verträglichkeitspegel für niederfrequente leitungsgeführte Störgrößen und Signalübertragung in öffentlichen Niederspannungsnetzen

(IEC 61000-2-2:2002 + A1:2017 + A2:2018); Deutsche Fassung EN 61000-2-2:2002 + A1:2017 + A2:2019
Art/Status: Norm, gültig
Ausgabedatum: 2020-05
VDE-Artnr.: 0800663

Diese Norm enthält die deutsche Fassung der Europäischen Norm EN 61000-2-2:2002 + A1:2017 + A2:2019 und ist identisch mit der Internationalen Norm IEC 61000-2-2 (Ausgabe 2002-03) und ihren Änderungen 1 (Ausgabe Juni 2017) und 2 (Ausgabe Mai 2018). Sie enthält Festlegungen für Verträglichkeitspegel für niederfrequente leitungsgeführte Störgrößen und für Signale von Netz-Kommunikationssystemen in öffentlichen Niederspannungs-Stromversorgungsnetzen. Verträglichkeitspegel mit ihrer Eigenschaft als vereinbarte Werte können für die EMV-Koordinierung von Störaussendungs- und Störfestigkeitsanforderungen für Geräte und als Planungspegel für Stromversorgungsnetze verwendet werden. Ihre Funktion und der Zusammenhang zwischen ihnen sowie den Grenzwerten der Störaussendung, den Grenzwerten der Störfestigkeit und den von den Elektrizitätsunternehmen für Netzplanungszwecke verwendeten Planungspegel werden im Anhang A dieser Norm erläutert.
In der Norm werden folgende Phänomene betrachtet: Spannungsschwankungen und Flicker; Oberschwingungen bis zur 40. Oberschwingungsordnung, Zwischenharmonische, Spannungsverzerrungen bei Frequenzen oberhalb der 40. Oberschwingungsordnung, Spannungseinbrüche und Kurzzeitunterbrechungen der Versorgungsspannung, Spannungsunsymmetrie, transiente Überspannungen, zeitweilige Schwankungen der Netzfrequenz, Gleichanteile und Störgrößen aus der Signalübertragung auf elektrischen Niederspannungsleitungen, wobei nicht für alle Phänomene Verträglichkeitspegel spezifiziert werden können.
Weitere Betrachtungen zu einigen der vorstehend genannten Phänomene werden im Anhang B dieser Norm angestellt.
Durch die nun noch inkorporierte Änderung 2 werden die noch ausstehenden Verträglichkeitspegel für ungewollte symmetrische Spannungsverzerrungen im Bereich von 30 kHz bis 150 kHz ergänzt. Eine Begründung für die Festlegung dieser Verträglichkeitspegel und welche Wirkungen bei der Festlegung berücksichtigt wurden, wird im ebenfalls neuen Anhang D gegeben.
Ferner werden die im Bild 1 der Norm in graphischer Form gegebenen Werte für die relativen Spannungsschwankungen für eine Kurzzeitflickerstärke von 1,0 im ebenfalls neuen Anhang E in tabellarische Werte umgesetzt.
Verträglichkeitspegel für niederfrequente leitungsgeführte Störgrößen im Frequenzbereich zwischen der Frequenz der 40. Oberschwingungsordnung (2 kHz bei 50-Hz-Netzen bzw. 2,4 kHz bei 60-Hz-Netzen) und 30 kHz waren bereits in der Änderung 1:2017 zur IEC 61000-2-2 veröffentlicht worden, die als EN 61000-2-2:2002/A2:2018 übernommen und deren deutsche Fassung als DIN EN 61000-2-2 (VDE 0839-2-2):2019-05 veröffentlicht worden war.
Zuständig ist das DKE/UK 767.1 "Niederfrequente leitungsgeführte Störgrößen" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE

Dieses Normdokument ist eine Ersetzung für:
DIN EN 61000-2-2 VDE 0839-2-2:2019-06

Gegenüber DIN EN 61000-2-2 (VDE 0839-2-2):2019-06 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Hinzufügung der Anmerkung 2 im Abschnitt 1 "Anwendungsbereich";
b) Korrektur im Absatz vor der Gleichung 4.2, dass die Langzeit-Flickerstärke aus den Pst-Werten (und nicht aus den Plt-Werten) für 12 aufeinander folgende 10-Minuten-Intervalle abgeleitet wird; diese Korrektur gilt auch für DIN EN 61000-2-2 (VDE 0839-2-2):2019-06;
c) Hinzufügung in 4.2, dass es in manchen Fällen notwendig sein kann, die numerischen Werte für Punkte auf den Kurven im Bild 1 zu verwenden, und einer Verweisung auf die neue Tabelle E.1;
d) Hinzufügung der Tabelle 4 mit Verträglichkeitspegeln für den Frequenzbereich von 30 kHz bis 150 kHz sowie einer Verweisung auf den Anhang D in 4.12.3;
e) Hinzufügung von Anhang D;
f) Hinzufügung von Anhang E;
g) Hinzufügung der CISPR 15 bei den Literaturhinweisen.

Buchempfehlungen zu dieser Norm

Buchtitel Format
EMV-gerechte Errichtung von Niederspannungsanlagen
Schmolke, Herbert

EMV-gerechte Errichtung von Niederspannungsanlagen

Planung und Errichtung unter Berücksichtigung der Elektromagnetischen Verträglichkeit gemäß DIN VDE 0100, DIN EN 50310 (VDE 0800-2-310) und DIN EN 50174-2 (VDE 0800-174-2) u. a.
VDE-Schriftenreihe – Normen verständlich, Band 126

2017, 377 Seiten, Din A5, Broschur

Dieser Buchtitel ist auch als E-Book (PDF) erhältlich
Fachbuch eBook (PDF) Kombi-Fassung - Buch und E-Book
Prüfung elektrischer Anlagen und Betriebsmittel - Grundlagen und Methoden
Faber, Ulrich; Grapentin, Manfred; Wettingfeld, Klaus

Prüfung elektrischer Anlagen und Betriebsmittel - Grundlagen und Methoden

Allgemeine Rechtsgrundsätze, EG-Richtlinien, ProdSG, BetrSichV, EnWG, BGV A3, TRBS, DIN VDE 0100, DIN VDE 0105-100, DIN IEC 60038 (VDE 0175), DIN EN 60204-1 (VDE 0113-1), DIN EN 61340 (VDE 0300), DIN EN 61010 (VDE 0411), DIN EN 61557 (VDE 0413), DIN VDE 0701-0702, DIN EN 61000-2/-6 (VDE 0839-2/-6), DIN EN 61000-4 (VDE 0847-4), DIN EN 60051
VDE-Schriftenreihe – Normen verständlich, Band 124

2012, 338 Seiten, Din A5, Broschur

Dieser Buchtitel ist als E-Book (PDF) erhältlich
eBook (PDF)
Netzrückwirkungen - Theorie, Simulation, Messung und Bewertung
Schulz, Detlef

Netzrückwirkungen - Theorie, Simulation, Messung und Bewertung

nach DIN VDE 0838, DIN VDE 0839 und den VDEW-Richtlinien mit Simulationsbeispielen in Simplorer und Messbeispielen von netzgekoppelten Photovoltaik- und Windkraftanlagen
VDE-Schriftenreihe – Normen verständlich, Band 115

2004, 216 Seiten, Din A5, Broschur

Dieser Buchtitel ist als E-Book (PDF) erhältlich
eBook (PDF)