Cover DIN EN 61643-351 VDE 0845-5-51:2020-04
größer

DIN EN 61643-351 VDE 0845-5-51:2020-04

Bauelemente für Überspannungsschutzgeräte für Niederspannung

Teil 351: Leistungsanforderungen sowie Prüfschaltungen und -verfahren für Überspannungstrenntransformatoren (SIT) in Telekommunikations- und signalverarbeitenden Netzen

(IEC 61643-351:2016); Deutsche Fassung EN 61643-351:2017
Art/Status: Norm, gültig
Ausgabedatum: 2020-04
VDE-Artnr.: 0800667

Diese Norm enthält die Deutsche Fassung der Europäischen Norm EN 61643-351:2017 und ist identisch mit der im Oktober 2016 erschienenen ersten Ausgabe der Internationale Norm IEC 61643-351. Sie enthält Leistungsanforderungen an Überspannungs- bzw. Blitzisoliertransformatoren (englische Abkürzung SIT), die für Anwendungen der Signaltransformation mit Signalpegeln mit einem Spitze-Spitze-Wert von bis 400 V in Kommunikations- oder Signalstromkreisen verwendet werden. Überspannungsisoliertransformatoren stellen Transformatoren mit oder ohne inneren Schirm zwischen den Wicklungen dar, wobei ihre Bemessungs-Steh-Stoßspannung größer als der Spitzenwert der asymmetrischen Stoß- bzw. Überspannungen in der erwarteten Umgebung sein soll. Sie sind als Bauelemente für den Überspannungsschutz gegen indirekte und direkte Blitzwirkungen oder andere kurzzeitige (transiente) Überspannungen anwendbar und können verwendet werden, um der weiteren Ausbreitung von asymmetrischen Stoßspannungen entgegen zu wirken.
Die Festlegungen der Norm betreffen die Einsatz- und Überspannungsbedingungen der genannten Transformatoren und dienen dem Nachweis ihrer elektrischen Eigenschaften wie der Kapazität zwischen der primär- und sekundärseitigen Wicklung, dem Isolationswiderstand und dem Spannungs-Zeit-Produkt, welches ein Maß für die Durchlässigkeit der Sekundärwicklung in Bezug auf symmetrische Stoßspannungen darstellt. Ferner werden Festlegungen für die Verifizierung der Bemessungswerte in Bezug auf die Steh-Stoßspannung und von Gleichströmen in den Wicklungen des Transformators getroffen. Letztere dienen dem Nachweis, dass der spezifizierte Anstieg der Temperatur der Wicklungen nicht überschritten wird, wenn der Bemessungs-Gleichstrom in den Wicklungen des Transformators auftritt. Die zur Bestimmung der elektrischen Eigenschaften der Überspannungsisoliertransformatoren erforderlichen Prüfschaltungen und -verfahren werden in dieser Norm beschrieben.
Schließlich werden Festlegungen zur Identifizierung der Überspannungsisoliertransformatoren getroffen.
Festlegungen zur Auswahl und Anwendung von Überspannungsisoliertransformatoren einschließlich Anwendungsbeispielen sind in der parallel erscheinenden Norm DIN EN 61643-352 (VDE 0845-5-52) gegeben, die die deutsche Fassung der Europäischen Norm EN 61643-352:2018 bzw. der IEC 61643-352:2018 enthält.
Zuständig ist das DKE/UK 767.6 "Schutz von Einrichtungen der Informationstechnik gegen Überspannungen und niederfrequente Felder" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE.