Cover DIN EN IEC 61280-4-1 VDE 0888-410:2020-07
größer

DIN EN IEC 61280-4-1 VDE 0888-410:2020-07

Prüfverfahren für Lichtwellenleiter-Kommunikationsuntersysteme

Teil 4-1: Lichtwellenleiter-Kabelanlagen – Mehrmoden-Dämpfungsmessungen

(IEC 61280-4-1:2019); Deutsche Fassung EN IEC 61280-4-1:2019
Art/Status: Norm, gültig
Ausgabedatum: 2020-07
VDE-Artnr.: 0800674

Dieser Teil der DIN EN 61280-4 gilt für die Dämpfungsmessung installierter Lichtwellenleiter-Kabelanlagen mit Mehrmodenfasern. Diese Kabelanlage kann Mehrmodenfasern, Steckverbinder, Adapter, Spleiße und andere passive Baugruppen enthalten. Die Kabel können in verschiedenen Umgebungen installiert werden, einschließlich Wohn-, Geschäfts-, Industrie- und Rechenzentrums-Gebäuden, sowie in Außenanlagen.
In dieser Norm enthalten die behandelten Fasertypen Mehrmodenfasern der Kategorien A1a (50/125 µm) und A1b (62,5/125 µm), wie in DIN EN 60793-2-10 (VDE 0888-325) festgelegt. Die Dämpfungsmessungen der anderen Mehrmoden-Kategorien können unter Verwendung der Ansätze in dieser Norm durchgeführt werden, jedoch wurden die Quellenbedingungen für die anderen Kategorien nicht festgelegt.
Gegenüber DIN EN 61280-4-1 (VDE 0888-410):2010-07 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Änderungen in Anhang F, die den begrenzten Lichtstrom betreffen, zur Harmonisierung mit IEC TR 62614-2, jedoch ohne Änderung der in den Tabellen F.2 bis F.5 definierten Grenzwerte für den begrenzten Lichtstrom;
b) Ergänzung eines Verfahrens mit Gerätekabeln in Anhang D;
c) Aufnahme einer Prüfung für biegungsunempfindliche Mehrmodenfasern;
d) Aktualisierungen der Messunsicherheit;
e) Definition zusätzlicher Verkabelungskonfigurationen;
f) Änderungen an Tabelle 5 zu spektralen Anforderungen.
Zuständig ist das DKE/UK 412.2 "Komponenten für Kommunikationskabelanlagen" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE.

Dieses Normdokument ist eine Ersetzung für:
DIN EN 61280-4-1 VDE 0888-410:2010-07

Gegenüber DIN EN 61280-4-1 (VDE 0888-410):2010-07 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Änderungen in Anhang F, die den begrenzten Lichtstrom betreffen, zur Harmonisierung mit IEC TR 2614-2, jedoch ohne Änderung der in den Tabellen 0160F.2 bis F.5 definierten Grenzwerte für den begrenzten Lichtstrom;
b) Ergänzung eines Verfahrens mit Gerätekabeln in Anhang D;
c) Aufnahme einer Prüfung für biegungsunempfindliche Mehrmodenfasern;
d) Aktualisierungen der Messunsicherheit;
e) Definition zusätzlicher Verkabelungskonfigurationen;
f) Änderungen an Tabelle 5 zu spektralen Anforderungen.