Cover DIN EN IEC 60793-1-34 VDE 0888-234:2022-07
größer

DIN EN IEC 60793-1-34 VDE 0888-234:2022-07

Lichtwellenleiter

Teil 1-34: Messmethoden und Prüfverfahren – Faserringeln

(IEC 60793-1-34:2021); Deutsche Fassung EN IEC 60793-1-34:2021
Art/Status: Norm, gültig
Ausgabedatum: 2022-07
VDE-Artnr.: 0800792

Dieser Teil von IEC 60793 legt einheitliche Anforderungen für mechanische Kennwerte fest: Faserringeln oder latente Krümmung bei unbeschichteten Lichtwellenleitern, d. h. bei einer festgelegten Länge der Faser wurde die Beschichtung abgestreift. Faserringeln wurde bei der Anwendung von Einfach- oder Mehrfach-Fusionsspleissgeräten mit aktiver oder passiver Justierung als ein wichtiger Parameter für die Reduktion der Spleißdämpfung ermittelt.
Die Ausfall- oder Annahmekriterien für den Parameter, der im Dokument gefasst ist, werden in der zugehörigen Bauartspezifikation angegeben. Das Dokument beschreibt zwei zugehörige Verfahren zur Bestimmung des Faserringelns.
Es gibt keine Einschränkungen im Anwendungsbereich des Dokuments. Die Norm erhöht durch ihre Anwendung die Investitionssicherheit für Hersteller und Anwender und gibt Prüflaboren und Herstellern definierte Angaben zur Prüfung.

Dieses Normdokument ist eine Ersetzung für:
DIN EN 60793-1-34 VDE 0888-234:2007-01

Gegenüber DIN EN 60793-1-34 (VDE 0888-234):2007-01 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Änderung mehrerer Ableitungsgleichungen für Laserstrahlstreuung;
b) Änderung der Winkelschritte von 10° bis 30° auf 10° bis 45°;
c) Änderung von Anhang B von informativ zu normativ.