Cover DIN EN 61280-1-3 VDE 0888-410-13:2011-02
größer

DIN EN 61280-1-3 VDE 0888-410-13:2011-02

Lichtwellenleiter-Kommunikationsuntersysteme – Grundlegende Prüfverfahren

Teil 1-3: Prüfverfahren für allgemeine Kommunikationsuntersysteme – Messung von Mittelwellenlänge und Spektralbreite

(IEC 61280-1-3:2010); Deutsche Fassung EN 61280-1-3:2010
Art/Status: Norm, gültig
Ausgabedatum: 2011-02
VDE-Artnr.: 0888113

Inhaltsverzeichnis

Der vorliegende Teil von IEC 61280 enthält Definitionen und Messverfahren für mehrere Wellenlängen und Eigenschaften von Spektralbreiten eines optischen Spektrums im Zusammenhang mit einem LWL-Kommunikationsuntersystem, einem optischen Sender oder anderen Lichtquellen, die für den Betrieb oder die Prüfung von Kommunikationsuntersystemen benutzt werden.
Diese Messung wird beim Aufbau eines Systems und/oder dessen Instandhaltung durchgeführt. Der optische Sender zur Erzeugung der Signale des Kommunikationsuntersystems ist üblicherweise moduliert. Für unterschiedliche Spektralarten können unterschiedliche Eigenschaften angemessen sein, wie die kontinuierliche Spektreneigenschaft von lichtemittierenden Dioden (LED) sowie Multilongitudinal-Mode-Spektren (en: multilongitudinal-mode, MLM), Multitransversal-Mode-Spektren (en: multitransverse-mode, MTM) und Einzellongitudinal-Mode-Spektren (en: single-longitudinal mode, SLM), welche Eigenschaften von Laserdioden (LD) sind.
Die Norm gibt Herstellern und Prüflabors Sicherheit in der Definition Prüfung und dient als Referenz in der Qualitätssicherung.

Gegenüber DIN EN 61280-1-3:1999-08 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Technische Überarbeitung, die die Änderungen in den neuen Lasertechnologien berücksichtigen und eine zweite Methode, die die neueste Messtechnik einschließt.