Cover DIN EN 60793-1-41 VDE 0888-241:2011-06
größer

DIN EN 60793-1-41 VDE 0888-241:2011-06

Lichtwellenleiter

Teil 1-41: Messmethoden und Prüfverfahren – Bandbreite

(IEC 60793-1-41:2010); Deutsche Fassung EN 60793-1-41:2010
Art/Status: Norm, gültig
Ausgabedatum: 2011-06
VDE-Artnr.: 0888116

Inhaltsverzeichnis

Dieser Teil der IEC 60793 beschreibt drei Verfahren zur Bestimmung und Messung der Modenbandbreite von Mehrmoden-Lichtwellenleitern (siehe IEC 60793-2-10, IEC 60793-2-30 und IEC 60793-2-40). Die Basisband-Frequenzantwort wird durch Bestimmung des Übertragungsfaktors der Faser mit einer sinusförmig modulierten Lichtquelle direkt im Frequenzbereich gemessen. Die Basisband-Antwort kann auch durch Beobachtung der Verbreiterung schmalbandiger Lichtimpulse gemessen werden. Die drei Verfahren sind:
- Verfahren A - Optisches Messverfahren (Impulsverzerrung) im Zeitbereich
- Verfahren B - Messverfahren im Frequenzbereich
- Verfahren C - Modale Bandbreite bei Einkopplung mit Vollanregung, die auf Basis der Differenz Modenlaufzeit errechnet wird

Dieses Normdokument ist eine Ersetzung für:
DIN EN 60793-1-41 VDE 0888-241:2004-06

Gegenüber DIN EN 60793-1-41 (VDE 0888-241):2004-06 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Ergänzung der bisherigen Prüfverfahren und Definition eines dritten Verfahrens-
b) Verfahren A: Meßverfahren im Zeitbereich
c) Verfahren B: Meßverfahren im Frequenzbereich
d) Verfahren C: Modale Bandbreite bei Einkopplung mit Vollanregung, die auf Basis der Differenz-Modenlaufzeit errechnet wird