keine Vorschau

E DIN IEC/TS 60815-1 VDE V 0674-256-1:2021-01

Auswahl und Bemessung von Hochspannungsisolatoren für die Anwendung unter Verschmutzungsbedingungen

Teil 1: Begriffe, Informationen und allgemeine Grundlagen

(IEC 36/476/CD:2019); Text Deutsch und Englisch
Art/Status: Norm-Entwurf, gültig
Ausgabedatum: 2021-01   Erscheinungsdatum: 2020-12-04
VDE-Artnr.: 1600352
Ende der Einspruchsfrist: 2021-02-04

Diese technische Spezifikation gilt für die die Auswahl von Isolatoren und die Festlegung ihrer entsprechenden Maße zur Anwendung in Freiluft-Hochspannungsnetzen unter Berücksichtigung von Verschmutzungen. Für die Anwendung dieser Technischen Spezifikation werden die Isolatoren in die folgenden allgemeinen Kategorien unterteilt, die jeweils in einem eigenen Teil behandelt werden:
– IEC/TS 60815-2: Porzellan- und Glasisolatoren für Wechselspannungssysteme;
– IEC/TS 60815-3: Polymerisolatoren für Wechselspannungssysteme;
– IEC/TS 60815-4: Isolatoren für Gleichspannungsanlagen.
Dieser Teil von IEC 60815 enthält allgemeine Definitionen sowie Bewertungsverfahren für den Standortverschmutzungsgrad und er gibt die Grundsätze an, die zu einer begründeten Beurteilung des möglichen Verhaltens eines vorgegebenen Isolators in bestimmten verschmutzten Umgebungen führen.
Diese Technische Spezifikation gilt im Allgemeinen für alle Typen von Außenisolationen einschließlich von Isolationen, die Bestandteil von anderen Geräten sind. Die Benennung „Isolator“ wird für jeden Isolatortyp verwendet.
CIGRE C4 Dokumente bilden eine nützliche Ergänzung dieser technischen Spezifikation für diejenigen Leser, die sich näher mit dem Betriebsverhalten von Isolatoren bei Verschmutzung befassen wollen.
Das Ziel dieser Technischen Spezifikation ist es, dem Anwender Mittel zu geben, um:
• die Parameter des Systems, der Anwendung, des Gerätes und des Standortes zu verstehen und zu bestimmen, die das Verhalten des Isolators bei Verschmutzung beeinflussen;
• den entsprechenden Ansatz für die Ausführung und die Auswahl der Isolatorlösung auf der Grundlage der geltenden Daten, Zeiten und Betriebsmittel zu verstehen und auszuwählen;
• den Typ der Verschmutzung am Standort zu kennzeichnen und den Standortverschmutzungsgrad (SPS) zu bestimmen;
• den vereinheitlichten spezifischen Kriechweg (en: Unified Specific Creepage Distance, USCD) des „Referenz“isolators anhand des SPS zu bestimmen und die geeigneten Prüfverfahren und -parameter zum Nachweis des Betriebsverhaltens der ausgewählten Isolatoren festzulegen, falls erforderlich;
• die Berichtigungen der Maße der in Frage kommenden Isolatoren unter Berücksichtigung der speziellen Eigenschaften (vor allem des Isolatorprofils) des Standortes, der Anwendung und des Systemtyps zu bestimmen;
• die relativen Vor- und Nachteile der möglichen Lösungen zu bewerten;
• die Notwendigkeit und die Vorzüge von „Hybrid“lösungen oder Verbesserungsmaßnahmen zu bewerten.

Gegenüber DIN IEC/TS 60815-1 (VDE V 0674-256-1):2016-08 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Ergänzungen des Auswahlprozesses
b) Erweiterung und Überarbeitung der SPS Klassen
c) Einführung von HTM Werkstoffen