Entwurf der Mensch-Roboter-Interaktion für einen semiautonomen Serviceroboter zur Unterstützung älterer Menschen

Konferenz: Wohnen – Pflege – Teilhabe – „Besser leben durch Technik“ - 7. Deutscher AAL-Kongress mit Ausstellung
21.01.2014 - 22.01.2014 in Berlin, Deutschland

Tagungsband: Wohnen – Pflege – Teilhabe "Besser leben durch Technik"

Seiten: 10Sprache: DeutschTyp: PDF

Persönliche VDE-Mitglieder erhalten auf diesen Artikel 10% Rabatt

Autoren:
Mast, Marcus; Burmester, Michael (Hochschule der Medien, Stuttgart, Deutschland)
Graf, Birgit; Weisshardt, Florian; Arbeiter, Georg (Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung (IPA), Stuttgart, Deutschland)
Španel, Michal; Materna, Zdenek; Smrž, Pavel (Technische Universität Brünn, Tschechien)
Kronreif, Gernot (Austrian Center for Medical Innovation and Technology, Wiener Neustadt, Österreich)

Inhalt:
Serviceroboter können ältere Menschen bei Aktivitäten des täglichen Lebens unterstützen und so ein längeres selbstständiges Leben in der eigenen Wohnung ermöglichen. Im heterogenen Umfeld einer Wohnung ist beim derzeitigen Stand der Robotertechnologie ein zuverlässiger autonomer Betrieb eines manipulierenden Serviceroboters nicht möglich. Es wurde ein Nutzungskonzept für die semiautonome Robotersteuerung sowie Benutzungsschnittstellen für drei Nutzergruppen entwickelt und empirisch untersucht. Ältere Menschen erhalten über ein Handgerät einfachen Zugang zu autonomen Roboterdiensten. Schlägt die autonome Steuerung fehl, kontaktiert der Serviceroboter private Teleoperatoren (z.B. Angehörige), die diesen semiautonom unterstützen können. Bei komplexeren Problemen werden professionelle Teleoperatoren kontaktiert, die zusätzliche Steuerungsmöglichkeiten haben.