Akzeptanz von Videotelefonie in der telemedizinischen Betreuung

Konferenz: Wohnen – Pflege – Teilhabe – „Besser leben durch Technik“ - 7. Deutscher AAL-Kongress mit Ausstellung
21.01.2014 - 22.01.2014 in Berlin, Deutschland

Tagungsband: Wohnen – Pflege – Teilhabe "Besser leben durch Technik"

Seiten: 4Sprache: DeutschTyp: PDF

Persönliche VDE-Mitglieder erhalten auf diesen Artikel 10% Rabatt

Autoren:
Carius-Düssel, Christine; Schultz, Martin (Telemedizincentrum Charité (TMCC), Charité – Universitätsmedizin Berlin, Berlin, Deutschland)
Zippel-Schultz, Bettina (Deutsche Stiftung für chronisch Kranke, Fürth, Deutschland)
Haesner, Marten (Forschungsgruppe Geriatrie (FGG), Charité – Universitätsmedizin Berlin, Berlin, Deutschland)

Inhalt:
In einer qualitativen Studie wurde untersucht, inwiefern Videotelefonie in der telemedizinischen Beratung akzeptiert ist, welche Barrieren die Implementierung erschweren und welche Strategien zur Überwindung der Barrieren erfolgversprechend sind. Akzeptanzschwierigkeiten sind nicht ausschließlich bei den zu betreuenden Patienten zu erforschen, sondern auch bei den Leistungsanbietern. Im Beitrag werden erfolgreiche Strategien zur Überwindung von Barrieren dargestellt.