Frühe Nutzerintegration im AAL-Projekt AALADIN

Konferenz: Wohnen – Pflege – Teilhabe – „Besser leben durch Technik“ - 7. Deutscher AAL-Kongress mit Ausstellung
21.01.2014 - 22.01.2014 in Berlin, Deutschland

Tagungsband: Wohnen – Pflege – Teilhabe "Besser leben durch Technik"

Seiten: 5Sprache: DeutschTyp: PDF

Persönliche VDE-Mitglieder erhalten auf diesen Artikel 10% Rabatt

Autoren:
Braecklein, Martin (Robert Bosch Healthcare GmbH, Waiblingen, Deutschland)
Felscher, Andreas (Johanniter Unfallhilfe, Berne, Deutschland)
Heindorf, Anna (Johanniter Unfallhilfe, Berlin, Deutschland)
Dörries, Michael; Greiner, Wolfgang (Universität Bielefeld, Gesundheitsökonomie und Gesundheitsmanagement, Bielefeld, Deutschland)
Wellmann, Jan; Appell, Jens-E. (Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT, Oldenburg, Deutschland)
Ripke, Torsten (MICOS – Mikro Computer Systeme GmbH, Oldenburg, Deutschland)
Latt, Joachim (Bosch Sicherheitssysteme GmbH, Kassel, Deutschland)

Inhalt:
Für eine erfolgreiche Markteinführung von AAL-Lösungen ist eine Orientierung an den Bedürfnissen der Nutzer entscheidend. AALADIN ist ein AAL Verbundprojekt mit dem Ziel die Pflegedokumentation zu vereinfachen und die Sicherheit im häuslichen Bereich zu erhöhen. Am Beispiel des Projektes werden erste Erfahrungen mit der Nutzerintegration insbesondere bei der Anforderungsanalyse und einer frühen Validierung der AALADIN-Lösungsansätze vorgestellt und diskutiert. Es wird ein mehrstufiger Ansatz verfolgt, bei dem zunächst die Anforderungsanalyse durch Rückmeldungen auf Fragebögen detailliert und anschließend durch Experteninterviews hinterfragt wird. In zwei Anwenderworkshops werden dann die Lösungsansätze umfassend kritisch bewertet. Das Paper beschreibt beispielhaft die Vorgehensweise der Nutzerintegration und die Ergebnisse für das Projekt AALADIN.