inDAgo – ein Mobilitätsunterstützungssystem für Senioren auf dem Weg in die Praxis

Konferenz: Wohnen – Pflege – Teilhabe – „Besser leben durch Technik“ - 7. Deutscher AAL-Kongress mit Ausstellung
21.01.2014 - 22.01.2014 in Berlin, Deutschland

Tagungsband: Wohnen – Pflege – Teilhabe "Besser leben durch Technik"

Seiten: 5Sprache: DeutschTyp: PDF

Persönliche VDE-Mitglieder erhalten auf diesen Artikel 10% Rabatt

Autoren:
Dutz, Tim; Konert, Johannes; Göbel, Stefan; Steinmetz, Ralf (Technische Universität Darmstadt, Multimedia Communications Lab (KOM), Rundeturmstr. 10, 64283 Darmstadt, Deutschland)
Majewski, Martin; Braun, Andreas; Kamieth, Felix; Wichert, Reiner (Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung (IGD), Fraunhoferstr. 5, 64283 Darmstadt, Deutschland)
Müller, Stefanie; Rieß, Henrik; Carl, Antonija Mrsic; Bender, Denise; Brückner, Verena; Klein, Peter (User Interface Design GmbH (UID), Martin-Luther-Straße 57–59, 71636 Ludwigsburg, Deutschland)

Inhalt:
Inklusion und soziale Teilhabe sind zentrale Themen in der Ambient Assisted Living (AAL) Forschung und eine Voraussetzung für soziale Teilhabe ist Mobilität. Im Rahmen der Initiative „Mobil bis ins hohe Alter“ fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) verschiedene nationale Forschungsprojekte, die zum Ziel haben, Mobilitätsunterstützungssysteme für Senioren zu entwickeln. Eines dieser Projekte ist das inDAgo-Projekt, das im Herbst 2013 kurz vor der Vorstellung seiner Ergebnisse steht. In diesem Beitrag präsentieren wir das Konzept von inDAgo und den aktuellen Entwicklungsstand des Systems.