Neue Mobilitätskonzepte für ältere und behinderte Menschen

Konferenz: Wohnen – Pflege – Teilhabe – „Besser leben durch Technik“ - 7. Deutscher AAL-Kongress mit Ausstellung
21.01.2014 - 22.01.2014 in Berlin, Deutschland

Tagungsband: Wohnen – Pflege – Teilhabe "Besser leben durch Technik"

Seiten: 4Sprache: DeutschTyp: PDF

Persönliche VDE-Mitglieder erhalten auf diesen Artikel 10% Rabatt

Autoren:
Häcker, Michael; Friedrich, Petra (Hochschule Kempten, Deutschland)
Wolf, Bernhard (Heinz Nixdorf-Lehrstuhl für Medizinische Elektronik, Technischen Universität München, Deutschland)

Inhalt:
Dieses Paper beschäftigt sich mit der Entwicklung von neuen Mobilitätskonzepten für behinderte und ältere Menschen. Das Projekt konzentriert sich auf einen Rollstuhl mit welchem der Benutzer eigenständig, ohne auf die Unterstützung einer anderen Person angewiesen zu sein, Treppen befahren kann. Um dem Benutzer die maximale Freiheit und Unabhängigkeit in Bezug auf Mobilität zu geben, soll der Rollstuhl für den Outdoor-Bereich gleichermaßen wie für den Innenraum geeignet sein. Speziell für den Innenraum wird deshalb eine hohe Wendigkeit und eine minimale Baugröße gefordert. Ein weiteres Ziel ist die Integration und Anbindung an ein Kraftfahrzeug. Damit soll die Person der betroffenen Zielgruppe in der Lage sein, auch weitere Strecken selbstständig zurücklegen zu können.