Optimierte Laienpflege im AAL Bereich durch Einsatz eines persönlichen virtuellen Assistenten

Konferenz: Wohnen – Pflege – Teilhabe – „Besser leben durch Technik“ - 7. Deutscher AAL-Kongress mit Ausstellung
21.01.2014 - 22.01.2014 in Berlin, Deutschland

Tagungsband: Wohnen – Pflege – Teilhabe "Besser leben durch Technik"

Seiten: 5Sprache: DeutschTyp: PDF

Persönliche VDE-Mitglieder erhalten auf diesen Artikel 10% Rabatt

Autoren:
Auinger, Klemens (FH Oberösterreich, Research Group LIA, Linz, Österreich)
Kriegel, Johannes (FH Oberösterreich, Campus Linz, Österreich)

Inhalt:
Die Laienpflege ist ein Bereich des Versorgungssystems, dessen Potential weitgehend unterschätzt wird. Durch den Einsatz entsprechender Technologien kann der pflegende Laie teilweise Aufgaben professioneller Pfleger übernehmen. Ein virtueller Assistent kann dabei die zu Versorgenden als auch die Laienpfleger entsprechend unterstützen. Die Bedürfnisse der beiden Gruppen unterscheiden sich jedoch grundlegend. Es kann gezeigt werden, dass Laienpfleger vor allem Entlastung bei der Verantwortung und bei Entscheidungen suchen, Patienten hingegen Unterstützung für ein selbstbestimmtes Handeln. Ein virtueller Assistent kann die beiden Perspektiven als Schnittstelle verbinden und optimieren. Der Beitrag fokussiert auf die Anforderungen der Schnittstelle und dessen Implementierung hinsichtlich der Entwicklung marktreifer AAL Produkte und Dienstleistungen aus einer anwendungsorientierten Perspektive.