Integration von AAL- und Smart Home-Komponenten in Forschung und Praxis

Konferenz: Wohnen – Pflege – Teilhabe – „Besser leben durch Technik“ - 7. Deutscher AAL-Kongress mit Ausstellung
21.01.2014 - 22.01.2014 in Berlin, Deutschland

Tagungsband: Wohnen – Pflege – Teilhabe "Besser leben durch Technik"

Seiten: 6Sprache: DeutschTyp: PDF

Persönliche VDE-Mitglieder erhalten auf diesen Artikel 10% Rabatt

Autoren:
Kretzschmar, M.; Scharf, O.; Kretz, D.; Teich, T. (Fakultät Wirtschaftswissenschaften, Westsächsische Hochschule Zwickau, Dr.-Friedrichs-Ring 2a, 08056 Zwickau, Deutschland)

Inhalt:
Der Beitrag fokussiert die Integration von technischer Gebäudeausrüstung (TGA) aus dem Kontext der Gebäudeautomatisierung sowie Sensorik und Geräten zur Erfüllung alltagsunterstützender Aufgaben in ein informations- und kommunikationstechnisches System. Dabei werden kurz die Vor- und Nachteile der Modellierung mittels 3LGM² vorgestellt. Funktionen zur Identifikation von Aktivitäten des täglichen Lebens werden bereitgestellt, wobei sowohl modulare Komponenten einer eigenen Softwareplattform sowie kommerzielle Programme zum Einsatz kommen. Beispielhaft wird die Anwendung der RFID-basierten Nahfeldkommunikation (NFC) in einem Szenario zur Zugangskontrolle erläutert, das praxisrelevant in einer Musterwohnung des Projektpartners umgesetzt wird.