Mobile Speicher und Microgrids als Teillösung für die Herausforderungen der Energiewende

Konferenz: VDE-Kongress 2014 - Smart Cities – Intelligente Lösungen für das Leben in der Zukunft
20.10.2014 - 21.10.2014 in Frankfurt am Main, Deutschland

Tagungsband: VDE-Kongress 2014 – Smart Cities

Seiten: 6Sprache: DeutschTyp: PDF

Persönliche VDE-Mitglieder erhalten auf diesen Artikel 10% Rabatt

Autoren:
Schwarz, Harald; Blasius, Erik; Federau, Erik (Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg, Siemens-Halske-Ring 13, 03046 Cottbus, Deutschland)

Inhalt:
Die Förderung der erneuerbaren Energien im Einklang mit den proklamierten Zielen der Energiewende sorgt in Deutschland für den forcierten Ausbau erneuerbarer Energien am Anteil deutscher Energieversorgung. Hierbei liegt der Fokus auf den Energieträgern der Wind- und Sonnenkraft. Um mit der zunehmenden überschüssigen Energie aus fluktuierenden Erzeugern umzugehen, sind der Energiewirtschaft drei Instrumente gegeben: ? Abtransport der Energie über die Übertragungsnetze in Bedarfsregionen, ? Abschaltung von EEG-Erzeugern nach § 13 Abs. 2 EnWG und § 11 EEG, ? Speicherung der überschüssigen Energie. Mobile Speicher aus aggregierten Elektrofahrzeugbatterien können zur Vorhaltung nötiger Speicherreserven sowie zur Erbringung von Systemdienstleistungen genutzt werden und damit zur Bewältigung der Herausforderungen der Energiewende beitragen. Dazu bedarf es nicht nur bidirektional kommunikationsfähiger Fahrzeuge und Ladesäulen sondern auch die Lösung V2G und einen kommunikativen Austausch der Managementsysteme zwischen Fahrzeug und Netz, um optimierte Betriebsweisen zur Netzentlastung zu aggregieren.