Messung und Bewertung der Usability in Smart Home-Umgebungen

Konferenz: VDE-Kongress 2014 - Smart Cities – Intelligente Lösungen für das Leben in der Zukunft
20.10.2014 - 21.10.2014 in Frankfurt am Main, Deutschland

Tagungsband: VDE-Kongress 2014 – Smart Cities

Seiten: 6Sprache: DeutschTyp: PDF

Persönliche VDE-Mitglieder erhalten auf diesen Artikel 10% Rabatt

Autoren:
Engelbrecht, Klaus-Peter; Ehrenbrink, Patrick; Hillmann, Stefan; Möller, Sebastian (Quality and Usability Lab, Telekom Innovation Laboratories, Technische Universität Berlin, Berlin, Deutschland)

Inhalt:
Gerade im eignen Zuhause spielt die Usability von Geräten und Diensten eine wichtige Rolle zur Schaffung eines angenehmen Wohnumfeldes. Auch die Anbieter von Smart Home-Technologien profitieren von Produkten mit einer hohen Usability, da diese durch den Nutzer eine höhere Akzeptanz erfahren. Dieser Beitrag stellt einen Entwurf für eine neue ITG-Richtlinie zur Messung und Bewertung von Nutzerschnittstellen zu Diensten in Smart Home-Umgebungen vor. Solche Dienste nutzen häufig Sensoren, adaptieren sich selbst oder die Umgebung proaktiv, und werden von mehreren Nutzern gleichzeitig oder nacheinander genutzt. Die Richtlinie stellt Evaluations-Kriterien und Evaluations-Methoden vor, die besonders für solche Dienste geeignet sind.