Tarife zur Flexibilisierung des Stromverbrauchs in Haushalten mit Energiemanagementsystemen

Konferenz: VDE-Kongress 2014 - Smart Cities – Intelligente Lösungen für das Leben in der Zukunft
20.10.2014 - 21.10.2014 in Frankfurt am Main, Deutschland

Tagungsband: VDE-Kongress 2014 – Smart Cities

Seiten: 6Sprache: DeutschTyp: PDF

Persönliche VDE-Mitglieder erhalten auf diesen Artikel 10% Rabatt

Autoren:
Mauser, Ingo (Forschungszentrum Informatik am Karlsruher Institut für Technologie, Deutschland)
Schmeck, Hartmut (Karlsruher Institut für Technologie, Deutschland)

Inhalt:
Eine moderne Stromversorgung in Städten muss aufgrund neuartiger Großverbraucher, wie etwa Elektroautomobilen, und fluktuierender Einspeisung durch Erneuerbare Energien eine zunehmende Flexibilität aufweisen, welche aktuell nur unzureichend bereitgestellt werden kann. Energiemanagementsysteme (EMS) in Gebäuden und neue Stromtarife mit einer flexibleren Ausgestaltung der Preise bieten die Chance, ungenutzte Potentiale bei der Energieversorgung zu erschließen, insbesondere in Hinblick auf Flexibilität der Verbrauchsseite. Diese Potentiale werden am Beispiel privater Haushalte mit EMS, intelligenten Haushaltsgeräten und variabler Stromtarife mit freiwilligen Alternativtarifen in realitätsnahen Simulationen aufgezeigt. Hierbei wird aber ebenfalls deutlich, dass auch gewisse Risiken und Unsicherheiten mit diesem Vorgehen verbunden sind, welche den Einsatz von intelligenten Systemen auf Seiten der Netzbetreiber und Stromlieferanten erfordern.