Smart Grid – Planung, Steuerung und Regelung am Beispiel des EUREF Campus

Konferenz: VDE-Kongress 2014 - Smart Cities – Intelligente Lösungen für das Leben in der Zukunft
20.10.2014 - 21.10.2014 in Frankfurt am Main, Deutschland

Tagungsband: VDE-Kongress 2014 – Smart Cities

Seiten: 4Sprache: DeutschTyp: PDF

Persönliche VDE-Mitglieder erhalten auf diesen Artikel 10% Rabatt

Autoren:
Sigulla, J.; Bognar, K. (Schneider Electric GmbH, Torgauer Str. 12-15, EUREF-Campus/Haus 12-13, 10829 Berlin, Deutschland)

Inhalt:
Am 21. Januar 2014 wurde vom Bundeswirtschaftsministerium das sogenannte Eckpunktepapier für die Reform des EEG veröffentlicht. Dieses weist mit Nachdruck darauf hin, dass die Energiewende ein Schritt zu einer nachhaltigen Energiewirtschaft ist. Daher besteht die Notwendigkeit, sich in aktuellen Forschungsprojekten diesem Thema zu widmen. Auf dem EUREF Campus in Berlin sind bereits mehr als 50 Unternehmen angesiedelt und die Errichtung weiterer Büro- und Wohngebäude ist geplant. „Smarte“ Gebäude, Elektromobile sowie erneuerbare Energieerzeuger werden hier bereits heute intelligent vernetzt und die Praxiserfahrungen wissenschaftlich begleitet. Im Teilprojekt D3 des Forschungscampus EUREF (Micro Smart Grid EUREF) wurde die Elektroinfrastruktur konsequent zu einem multidimensional vernetzten Forschungs- und Erprobungsnetz ausgebaut und weiterentwickelt. Zu diesem Zweck wurden auf dem EUREF Campus neben der Installation von Ladeinfrastruktur, zum Erreichen von kritischen Massen, auch neue Erzeugungs-, Speicher- und Verbrauchseinheiten aufgebaut. Gebäude unterschiedlicher Nutzerprofile, sowohl Bürogebäude, als auch Restaurants wurden zudem in das lokale Netz integriert. Damit konnten neue Techniken wie gesteuertes Laden, Energy Management und Demand-Response-Management untersucht werden. Zur Gewährleistung optimaler Energieflüsse, unter Berücksichtigung aller Umweltaspekte, muss ein Regelungs- und Steuerungssystem für die Aufnahme von aktuellen Erzeugungs- sowie Verbrauchsdaten sorgen. Unter Berücksichtigung der Prognosen und der Verfügbarkeit der Elektromobile, in Abhängigkeit von Buchungssystemen, werden die lokalen Erzeuger, Verbraucher und Speicher mit Rücksicht auf die Spannungs- und Frequenzstabilität des Netzes geregelt und gesteuert. Zudem werden hier Standards zur Visualisierung von Bestandteilen eines Smart Grids geschaffen, um eine Reproduzierbarkeit zu erzeugen.