City2.e–Integration von Mobilitäts- und Energienetzlösungen am Beispiel Berlin-Prenzlauer Berg

Konferenz: VDE-Kongress 2014 - Smart Cities – Intelligente Lösungen für das Leben in der Zukunft
20.10.2014 - 21.10.2014 in Frankfurt am Main, Deutschland

Tagungsband: VDE-Kongress 2014 – Smart Cities

Seiten: 6Sprache: DeutschTyp: PDF

Persönliche VDE-Mitglieder erhalten auf diesen Artikel 10% Rabatt

Autoren:
Häse, K.; Jell, T.; Wieghardt, J.; Metzger, M.; Hohenstein, U.; Mogre, P. (Siemens AG, Otto-Hahn-Ring 6, 81730 München, Deutschland)

Inhalt:
Ziel der Gesamtstudie City2.e war die Entwicklung eines Konzepts für öffentliche und halböffentliche Ladeinfrastruktur für städtische Elektrofahrzeugbesitzer. Ebenso sollten die Zukunftspotenziale und Randbedingungen eines Umstiegs besitzgebundener Mobilität auf die Nutzung eines vollintegrierten Verkehrsverbundes mit verschiedenen Verkehrsmodi und einheitlicher Buchungs-, Informations- und Abrechnungsfunktion ermittelt werden. Im Rahmen des Use Cases Prenzlauer Berg wurde im Projekt insbesondere die Integration von Mobilitäts- und Energiesystemen vorangetrieben. Der Beitrag zeigt das gewählte technische Vorgehen, die im laufenden Projekt erreichten Ergebnisse und die Integration der einzelnen Teilsysteme. Das betrachtete Gesamtsystem im City2.e besteht aus der intermodalen Mobilitätsplattform CieMP (Connected Integrated E Mob Platform), der realen Verkehrssituation, die durch eine Flottensimulation abgebildet wird, einer bestimmten Menge betrachteter Elektroautos und dem elektrischen Verteilnetz auf Straßenzugebene, hier abgebildet in einer Smart-Grid-Simulation. Zur Demonstration einer integrierten Energienetz- und Mobilitätsnetzlösung wurden die im Projekt entwickelten Systembestandteile verknüpft und ein Beispielszenario durchgespielt. Dieses Beispielszenario wird im Beitrag vorgestellt.