Zustandsschätzung in Nieder- und Mittelspannungsnetzen mithilfe von Smart Meter-Daten und PV-Einspeiseprognosen

Konferenz: VDE-Kongress 2014 - Smart Cities – Intelligente Lösungen für das Leben in der Zukunft
20.10.2014 - 21.10.2014 in Frankfurt am Main, Deutschland

Tagungsband: VDE-Kongress 2014 – Smart Cities

Seiten: 6Sprache: DeutschTyp: PDF

Persönliche VDE-Mitglieder erhalten auf diesen Artikel 10% Rabatt

Autoren:
Wäresch, D.; Brandalik, R.; Wellßow, W. H.; Bischler, R.; Schneider, N.; Jordan, J. (TU Kaiserslautern, Lehrstuhl für Energiesysteme und Energiemanagement, Deutschland)

Inhalt:
Bedingt durch den Zubau erneuerbarer Erzeugungsanlagen in Nieder- und Mittelspannungsnetzen haben Netzbetreiber zunehmend Probleme bei der Gewährleistung einer normgerechten Spannung. Um der Problematik entgegenwirken zu können, benötigen sie die Kenntnis des jeweiligen Netzzustands, der aufgrund nicht vorhandener Messtechnik bisher nicht ermittelt werden konnte. Im Rahmen des Projektes SmartSCADA wird nun ein Verfahren entwickelt, das auf Basis von Smart Meter-Messdaten und PV-Einspeiseprognosen die komplexen Netzspannungen kostengünstig und mit hoher Genauigkeit trotz geringer Messwertredundanz ermittelt. Das für einen Feldtest ausgewählte Niederspannungsnetz wird vorgestellt sowie Ansätze für den zu entwickelnden Zustandsschätzer und erste Ergebnisse der Untersuchungen erläutert.