Entwicklung eines standardisierten Ansatzes zur Klassifizierung von Verteilnetzen

Konferenz: VDE-Kongress 2014 - Smart Cities – Intelligente Lösungen für das Leben in der Zukunft
20.10.2014 - 21.10.2014 in Frankfurt am Main, Deutschland

Tagungsband: VDE-Kongress 2014 – Smart Cities

Seiten: 6Sprache: DeutschTyp: PDF

Persönliche VDE-Mitglieder erhalten auf diesen Artikel 10% Rabatt

Autoren:
Walker, Gerhard; Schweinfort, Willi (Netze BW GmbH, 70567 Stuttgart, Deutschland)
Krauss, Ann-Kathrin; Eilenberger, Simon; Tenbohlen, Stefan (Universität Stuttgart, 70569 Stuttgart, Deutschland)

Inhalt:
Die Energiewende und der damit verbundene Ausbau fluktuierender erneuerbarer Energien stellt Verteilnetzbetreiber vor zunehmend größere Herausforderungen. Um konventionellen Netzausbau zu vermeiden, wird aktuell versucht, bestehende Netzstrukturen zu flexibilisieren. Die Auswahl entsprechender Maßnahmen ist jedoch nur bei jeweils individuell aufwendiger Betrachtung eines Netzgebietes durchführbar, eine Verallgemeinerung der Entscheidungen auf andere Netzgebiete ist nicht ohne weiteres möglich, zur Minimierung des operativen Planungsaufwandes jedoch notwendig. Die Au-toren dieser Arbeit lösen das Problem durch das Herleiten von Referenznetzen. Hierzu werden 15 Netzparameter im Rahmen einer Faktor- und Clusteranalyse ausgewertet. Erste Ergebnisse zeigen, dass sich der gewählte Ansatz bislang eingesetzten Verfahren überlegen zeigt, insbesondere da anstatt sozio-ökonomischer Daten (z.B. Bevölkerungsdichte) technische Parameter zur Klassifizierung eingesetzt werden.