Erste Betriebserfahrungen aus der Smart Region Pellworm

Konferenz: VDE-Kongress 2014 - Smart Cities – Intelligente Lösungen für das Leben in der Zukunft
20.10.2014 - 21.10.2014 in Frankfurt am Main, Deutschland

Tagungsband: VDE-Kongress 2014 – Smart Cities

Seiten: 6Sprache: DeutschTyp: PDF

Persönliche VDE-Mitglieder erhalten auf diesen Artikel 10% Rabatt

Autoren:
Schütt, R. (Fachhochschule Westküste – University of Applied Sciences, Fritz-Thiedemann-Ring 20, 25746 Heide, Deutschland)
Haack, D. (Schleswig-Holstein Netz AG, Kieler Str. 47, 24768 Rendsburg, Deutschland)

Inhalt:
Das elektrische Netz auf der Insel Pellworm ist durch seinen großen Anteil an Strom aus Wind, Sonne und Biogas sowie durch die große Anzahl von Elektrospeicherheizungen gekennzeichnet. Seit 2013 ergänzen zentral auf der Insel angeordnete Lithium-Ionen- und Redox-Flow-Großbatterien sowie dezentral angeordnete Lithium-Ionen-Kleinbatterien in Privathaushalten und weitere Smart Grid-Komponenten das elektrische Netz. Die Steuerung wird durch ein zentrales Energiemanagementsystem übernommen, das die Messwerte der Insel und weitere übergeordnete Informationen verarbeitet und den Energiefluss in Abhängigkeit eines gewählten Geschäftsmodells regelt. Der Beitrag beschreibt die ersten Erfahrungen bei der Inbetriebnahme und dem Betrieb des Smart Grid und zeigt Punkte auf, die bei der Übertragung der Ergebnisse auf andere Regionen berücksichtigt werden müssen.