Kontaktlose Energieübertragung für die Elektromobilität mit großer Effizienz und hoher Dynamik

Konferenz: VDE-Kongress 2014 - Smart Cities – Intelligente Lösungen für das Leben in der Zukunft
20.10.2014 - 21.10.2014 in Frankfurt am Main, Deutschland

Tagungsband: VDE-Kongress 2014 – Smart Cities

Seiten: 5Sprache: DeutschTyp: PDF

Persönliche VDE-Mitglieder erhalten auf diesen Artikel 10% Rabatt

Autoren:
Rehm, Markus (IBR Ingenieurbüro Rehm, 78052 Villingen-Schwenningen, Deutschland)

Inhalt:
Kontaktlose Energieübertragung mittels induktiver Nahfeldkopplung wird seit vielen Jahren verwendet, um elektrische Energie ohne lästiges Kabelstecken zu übertragen. Leider hat die herkömmliche Technik bedeutende Einschränkungen: Es können bis jetzt nur ca. 15 Watt an Leistung übertragen werden, weil sonst die Grenzwerte der EMV-Normen überschritten werden. Außerdem muss zwischen Sender und Empfänger ein enger und gleichbleibender Kontakt (konstante Kopplung) bestehen, damit überhaupt Energie übertragen werden kann. Konstante Kopplung gibt es in den allermeisten Anwendungen leider nicht oder ist unpraktisch. Um die überkritische Kopplung zu vermeiden, wird der Wirkungsgrad bewußt niedrig gehalten. Dank der neuen Technik „universal Wireless Power“, kurz „uniWP“ sind jetzt in der Elektromobiltät Anwendungen möglich, die bisher undenkbar waren. Die herkömmlichen Einschränkungen gibt es mit uniWP nicht mehr. Das schnelle kontaktlose Laden von großen Leistungen in der Elektromobilität geht jetzt mit uniWP!