Untersuchungen eines elektrischen Energiespeichersystems im Niederspannungsnetz

Konferenz: VDE-Kongress 2014 - Smart Cities – Intelligente Lösungen für das Leben in der Zukunft
20.10.2014 - 21.10.2014 in Frankfurt am Main, Deutschland

Tagungsband: VDE-Kongress 2014 – Smart Cities

Seiten: 6Sprache: DeutschTyp: PDF

Persönliche VDE-Mitglieder erhalten auf diesen Artikel 10% Rabatt

Autoren:
Meyer, A.; Börner, P.; Hempel, T.; Zacharias, L.; Bodach, M. (Westsächsische Hochschule Zwickau, Fakultät Elektrotechnik, Dr.-Friedrichs-Ring 2 A, 08056 Zwickau, Deutschland)
Meyer, A.; Börner, P.; Hempel, T.; Bodach, M. (VDE Arbeitskreis „Elektrische Energiespeicherforschung Westsachsen" Deutschland)
Koenzen, U. (Planungsbüro Koenzen, 40721 Hilden, Deutschland)

Inhalt:
Im vorliegenden Paper soll die Notwendigkeit zur detaillierten Analyse bezüglich der Umsetzung des Smart Grid beschrieben werden. Es werden Verfahren zur Darstellung des Verhaltens eines Speichersystems beschrieben. Die Vor- und Nachteile des Verfahrens werden diskutiert und Ergebnisse dargestellt. Es wird ein deutschlandweit allgemeingültiges Verfahren zur Darstellung des Verbraucherverhaltens von Einfamilienhäusern unter Beachtung des Einflusses einer KWK Anlage erläutert. Das Verhalten von Verbrauchern und dezentralen Erzeugungsanlagen in Verbindung mit einem Speichersystem wird modellhaft dargestellt und ihre Verwendung in unterschiedlichen Szenarien diskutiert.