Durchgängige Werkzeugunterstützung für das EU Mandat M/490: Vom Anwendungsfall bis zur Visualisierung

Konferenz: VDE-Kongress 2014 - Smart Cities – Intelligente Lösungen für das Leben in der Zukunft
20.10.2014 - 21.10.2014 in Frankfurt am Main, Deutschland

Tagungsband: VDE-Kongress 2014 – Smart Cities

Seiten: 6Sprache: DeutschTyp: PDF

Persönliche VDE-Mitglieder erhalten auf diesen Artikel 10% Rabatt

Autoren:
Dänekas, Christian; Rohjans, Sebastian; Trefke, Jörn; Uslar, Mathias (OFFIS - Institut für Informatik, Oldenburg, Deutschland)
Engel, Dominik; Neureiter, Christian (Josef Ressel Zentrum für Anwenderorientierte Smart Grid Privacy, Sicherheit und Steuerung, Puch/Salzburg, Österreich)

Inhalt:
Die fortschreitende Entwicklung des Energiesystems hin zu einem Smart Grid führt zu einem kontinuierlichen Anstieg an Komplexität in der Domäne der Energieversorgung. Eine Vielzahl interagierender und systemübergreifender Anwendungsfälle erfordern adäquate Methoden und Prozesse zur Beherrschung der Komplexität. Neben einer strukturierten Darstellung der Funktionalität sowie einzelner architektonischer Lösungen sind begleitende Prozesse und unterstützende Werkzeuge erforderlich. Das von der IEC vorgestellte „Use Case Template“ sowie die Ergebnisse aus dem EU Mandat M/490 stellen erste Schritte in diese Richtung dar. Darüber hinaus existieren mit dem „Use Case Management Repository“ sowie der „SGAM-Toolbox“ bereits erste Werkzeuge, welche die Anwendbarkeit erhöhen. In diesem Beitrag werden die vorhandenen Werkzeuge um eine dritte Komponente zur visuellen Analyse erweitert. Darüber hinaus wird aufgezeigt, wie diese Komponenten zu einer durchgängigen Werkzeugkette zur Entwicklung von M/490 konformen Smart Grid Systemen integriert werden können.