Modulare Testumgebung zur Analyse kooperativer Assistenzsysteme basierend auf V2X-Technologien im kontrollierten Feld

Konferenz: AmE 2015 – Automotive meets Electronics - Beiträge der 6. GMM-Fachtagung
24.02.2015 - 25.02.2015 in Dortmund, Deutschland

Tagungsband: GMM-Fb. 82: AmE 2015

Seiten: 6Sprache: DeutschTyp: PDF

Persönliche VDE-Mitglieder erhalten auf diesen Artikel 10% Rabatt

Autoren:
Themann, Philipp; Raudszus, Dominik; Eckstein, Lutz (Institut für Kraftfahrzeuge, RWTH Aachen University, Aachen, Deutschland)
Kopacz, Thomas; Heberling, Dirk (Institut für Hochfrequenztechnik, RWTH Aachen University, Aachen, Deutschland)

Inhalt:
Technologien zur Vernetzung des Fahrzeugs erfahren eine zunehmende Marktdurchdringung und erlauben es kooperativen Assistenzsystemen vielfältige neue Funktionsumfänge umzusetzen. Die Vielzahl der weltweit genutzten Technologien zur Umsetzung von Fahrzeug-Fahrzeug- und Fahrzeug-Infrastruktur-Kommunikation (V2X-Kommunikation) erschwert die Absicherung kommunikationsbasierter Funktionen. An der RWTH Aachen University wird daher in einem interdisziplinären Projekt eine Testumgebung für V2X-Kommunikation geschaffen, die es ermöglicht, verschiedenste Technologien reproduzierbar in relevanten Szenarien auf einer Teststrecke im Realtest zu analysieren. Dieser Beitrag fasst die Anforderungen an eine entsprechende Testumgebung zusammen und skizziert das gewählte Konzept zur Umsetzung einer geeigneten Umgebung.