Verteilernetzstudie im Auftrag des BMWi: Signifikante Reduzierung des Kostenanstiegs in Verteilernetzen möglich

Konferenz: Von Smart Grids zu Smart Markets 2015 - Beiträge der ETG-Fachtagung
25.03.2015 - 26.03.2015 in Kassel, Deutschland

Tagungsband: ETG-Fb. 145: Von Smart Grids zu Smart Markets 2015

Seiten: 6Sprache: DeutschTyp: PDF

Persönliche VDE-Mitglieder erhalten auf diesen Artikel 10% Rabatt

Autoren:
Leeuwen, Tobias van; Verheggen, Lukas; Schuster, Henning; Moser, Albert; Büchner, Jens (Institut für Elektrische Anlagen und Energiewirtschaft der RWTH Aachen, Schinkelstr. 6, 52062 Aachen, Deutschland)

Inhalt:
Die deutschen Verteilnetzbetreiber haben in den vergangenen Jahren bereits eine hohe Leistung an EE-Anlagen zuverlässig und sicher in die elektrischen Netze integriert. Um die (Bundes-)politischen Ziele zu erreichen, ist ein weiterer Ausbau der Stromerzeugung aus EE-Anlagen notwendig. Vor diesem Hintergrund hat das Bundeswirtschaftsministerium die Studie „Moderne Verteilernetze für Deutschland“ in Auftrag gegeben. Neben der Quantifizierung des konventionellen Netzausbaus steht in der Studie die Bewertung innovativer Planungsgrundsätze und intelligenter Netztechnologien im Vordergrund. Nutzen und Kosten innovativer Ansätze werden umfänglich bewertet und dabei auch Umsetzungskonzepte entwickelt. Auf dieser Basis können regulatorische und ordnungspolitische Anpassungen zur Behebung von Umsetzungshindernissen identifiziert werden.