OS4ES – Offenes System für Energiedienstleistungen

Konferenz: Von Smart Grids zu Smart Markets 2015 - Beiträge der ETG-Fachtagung
25.03.2015 - 26.03.2015 in Kassel, Deutschland

Tagungsband: ETG-Fb. 145: Von Smart Grids zu Smart Markets 2015

Seiten: 6Sprache: DeutschTyp: PDF

Persönliche VDE-Mitglieder erhalten auf diesen Artikel 10% Rabatt

Autoren:
Schröder, Andrea; Zanner, Martin (FGH e.V., 68219 Mannheim, Deutschland)
Dethlefs, Tim; Renz, Wolfgang (HAW Hamburg, 20099 Hamburg, Deutschland)

Inhalt:
Der heute bereits hohe und zukünftig weiter zunehmende Anteil verteilter Energieressourcen in den Stromnetzen hat zunehmend Auswirkungen auf die Zuverlässigkeit und Robustheit der Netze und führt zu einem komplexeren Netzmanagement. Ein offenes System für Energiedienstleistungen, das mittels einer Registry eine dynamische und automatische Integration von Millionen DERs in das Stromnetz erlaubt, deren Aggregation sowie Reservierung für bestimmte Energiedienstleistungen ermöglicht und mit Plug & Play-Schnittstellen auf Basis internationaler Normen den Stromnetzakteuren (Verteilnetzbetreiber, Bilanzkreisverantwortliche und Aggregatoren) die Möglichkeit bietet, eine sehr große Anzahl von DERs ad hoc zu überwachen und zu steuern, ist deswegen eine wichtige Komponente für das intelligente Stromnetz der Zukunft. Das EU-Forschungsprojekt OS4ES (Offenes System für Energiedienstleistungen), das am 1. Juli 2014 startete und eine Laufzeit von drei Jahren hat, entwickelt in enger Zusammenarbeit mit den Mitgliedern der OS4ES Anwendergruppe, die aus den Bereichen Forschung, Industrie und Energieversorgung kommen, ein solch offenes System, testet es in Labor- und Feldversuchen für verschiedene Szenarien wie Überlastungsmanagement und Spannungs-/Blindleistungsoptimierung und demonstriert seine Funktionalität potentiellen Anwendern sowie der interessierten Öffentlichkeit. Erkenntnisse aus dem Projekt, wie z.B. Web-basierte Kommunikationsprotokolle und ein Datenmodell für die Registry, werden in nationale und internationale Normungsgremien eingebracht und aktiv vertreten.