FttB Stückkosten – wie kann man Qualität sichern und gleichzeitig / trotzdem Kosten reduzieren?

Konferenz: Breitbandversorgung in Deutschland - 9. ITG-Fachkonferenz
20.04.2015 - 21.04.2015 in Berlin, Deutschland

Tagungsband: ITG-Fb. 256: Breitbandversorgung in Deutschland

Seiten: 4Sprache: DeutschTyp: PDF

Persönliche VDE-Mitglieder erhalten auf diesen Artikel 10% Rabatt

Autoren:
Bickmann, Stephan (Fa. seim & partner, 65232 Taunusstein, Deutschland)

Inhalt:
Die Breitbandstrategie der Bundesregierung proklamiert eine flächendeckende Versorgung mit Bandbreiten von 50 MBit/s bis zum Jahr 2018. Dieses Ziel soll durch den Einsatz aller derzeit und zukünftig verfügbaren Technologien erreicht werden. Insbesondere die direkte Anbindung der Gebäude mit Glasfaser kann dieses Ziel an Bandbreite „leicht“ erfüllen. Oft erscheint diese Technologie allerdings schnell als zu „teuer“. seim & partner verfolgen die Entwicklungen im Breitbandausbau seit Jahren und sehen derzeit die Zielvorgaben insbesondere in den ländlichen Räumen schwer realisierbar. seim & partner haben in Projektstudien die Erfolgsparameter für einen qualitativen und wirtschaftlichen FttB-Ausbau zusammengefasst: • Plangebiet, Bevölkerungsdichte, Bevölkerungsstruktur, Kaufkraft, Versorgungsquote • Nutzung vorhandener Infrastrukturen, Oberflächenstrukturen • Anschlusslängen pro Gebäude, Haushalt • Ausführungsarten • Alternative Technologien • Ausbaugeschwindigkeit. Anhand konkreter Projektergebnisse wird aufgezeigt, welche Effekte im besten Fall die betrachteten Parameter auf die Wirtschaftlichkeit eines FttB-Ausbaues haben und wie die Parameter untereinander korrelieren. Aus den Ergebnissen lässt sich ebenfalls ableiten, wie wichtig eine detaillierte Strukturplanung für einen erfolgreichen FttB-Ausbau ist.