Bidirektionaler DC/DC-Konverter mit SiC-MOSFETs als Bindeglied zwischen HV- und 48V-Bordnetz

Konferenz: AmE 2016 – Automotive meets Electronics - 7. GMM-Fachtagung
01.03.2016 - 02.03.2016 in Dortmund, Deutschland

Tagungsband: GMM-Fb. 85: AmE 2016

Seiten: 5Sprache: DeutschTyp: PDF

Persönliche VDE-Mitglieder erhalten auf diesen Artikel 10% Rabatt

Autoren:
Dreyer, Stefan (Institut für Kraftfahrzeuge, Aachen, Deutschland)

Inhalt:
Im Zuge des Forschungsprojekts „SpeedE“ wurde am Institut für Kraftfahrzeuge der RWTH Aachen ein innovatives Sportwagenkonzept realisiert. Dieses rein elektrische Forschungsfahrzeug nutzt neben einem leistungsstarken torquevectoringfähigen Elektroantrieb ein radindividuelles Steer-by-Wire-Lenksystem. Die dort verbauten Lenkaktuatoren sind für den Betrieb im 48V-Bordnetz ausgelegt und haben eine Leistungsaufnahme im Bereich einiger Kilowatt. Im Rahmen dieses Projektes ist ein effizienter, bidirektionaler DC/DC Konverter entwickelt worden, der das Bindeglied zwischen der Traktionsbatterie und dem 48V-Bordnetz darstellt.