Sicheres Hochladen, Austauschen und Verteilen von Daten in einem Car2X Systemverbund

Konferenz: AmE 2016 – Automotive meets Electronics - 7. GMM-Fachtagung
01.03.2016 - 02.03.2016 in Dortmund, Deutschland

Tagungsband: GMM-Fb. 85: AmE 2016

Seiten: 5Sprache: DeutschTyp: PDF

Persönliche VDE-Mitglieder erhalten auf diesen Artikel 10% Rabatt

Autoren:
Büttner, Carsten; Rückelt, Tobias (Adam Opel AG, Rüsselsheim, Deutschland)
Huss, Sorin A. (TU Darmstadt, Deutschland)

Inhalt:
Das Förderprojekt CONVERGE hat einen Car2X Systemverbund definiert, welcher es Diensteanbietern ermöglicht mit Fahrzeugen oder anderen Diensteanbietern zu kommunizieren. Für die Kommunikation mit Fahrzeugen können verschiedene Technologien, wie ETSI ITS G5 und LTE, genutzt werden. Wir beschreiben die Architektur des Car2X Systemverbundes und erläutern anhand einer Beispielapplikation, wie er zum sicheren Datenaustausch genutzt werden kann. In der Beispielapplikation werden Sensordaten von einem Fahrzeug erfasst und an einen Diensteanbieter gesendet. Um die Qualität der Daten zu erhöhen tauscht der Diensteanbieter die Daten mit anderen Anbietern aus. Registriert der Diensteanbieter ein neues Ereignis, sendet er dieses an alle Fahrzeuge in dem für das Ereignis relevanten Gebiet, um die Fahrer schon frühzeitig vor möglichen Gefahrenstellen wie, z.B. Fahrbahnglätte oder einer Baustelle, zu warnen.