Glasfasernetze für den Breitbandausbau automatisiert und kostenoptimiert planen

Konferenz: Breitbandversorgung in Deutschland - 10. ITG-Fachkonferenz
18.04.2016 - 19.04.2016 in Berlin, Deutschland

Tagungsband: ITG-Fb. 262: Breitbandversorgung in Deutschland

Seiten: 3Sprache: DeutschTyp: PDF

Persönliche VDE-Mitglieder erhalten auf diesen Artikel 10% Rabatt

Autoren:
Öfele, Daniel (Esri Deutschland GmbH, Konrad-Adenauer-Ufer 41-45, 50668 Köln, Deutschland)

Inhalt:
Kommunen und Unternehmen, die den Glasfaserausbau vorantreiben, stehen besonders im ländlichen Raum vor der Herausforderung, Ausbauvorhaben wirtschaftlich zu realisieren. Der strategischen Netzplanung kommt in diesem Zusammenhang eine besondere Bedeutung zu. Sie liefert Daten über den Trassenverlauf, die damit verbundenen Investitionskosten und das Kundenpotential – Grundlagen für anschließende Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen. Bei den vor allem im ländlichen Raum ohnehin knapp kalkulierten Breitband-Geschäftsmodellen kann eine Optimierung des Verlaufs des geplanten Netzes während der strategischen Netzplanung letztlich den entscheidenden Unterschied machen. Genau hier setzen Esri Deutschland und unser Kooperationspartner atesio mit der Anwendung Fast@Home an. Fast@Home ermöglicht im Zuge der strategischen Glasfaser-Netzplanung die automatisierte und kostenoptimierte Berechnung verschiedener Erschließungsszenarien für ein Ausbaugebiet. Mittels modernster, mathematischer Modelle optimieren die Algorithmen von atesio den Trassenverlauf und reduzieren dadurch die Tiefbaukosten. Die Deutsche Telekom und Swisscom profitieren davon bereits täglich bei der Planung ihrer Glasfasernetze.