Beeinflussungsbetrachtung beim Freileitungsbau – Parallelbau im Einflussbereich hoch belasteter Freileitungen

Konferenz: Arbeiten unter Spannung (AuS) - 10. Fachtagung
13.09.2016 - 14.09.2016 in Dresden, Deutschland

Tagungsband: ETG-Fb. 149: Arbeiten unter Spannung (AuS)

Seiten: 6Sprache: DeutschTyp: PDF

Persönliche VDE-Mitglieder erhalten auf diesen Artikel 10% Rabatt

Autoren:
Wießner, Fabian (FTZ Leipzig, Leipzig, Deutschland)
Böhme, Sirko (DNV GL, KEMA IEV, Dresden, Deutschland)
Löbe, Joachim (50Hertz Transmission GmbH, Berlin, Deutschland)

Inhalt:
Im Freileitungsbau wird zukünftig immer häufiger notwendig sein auf eine Abschaltung benachbarter Leitersystem bei Arbeiten an Freileitungen zu verzichten. Dieser Beitrag gibt einen Ausschnitt aus den gewonnen Erfahrungen eines Modellprojektes wieder, bei dem ein Ersatzneubau einer 380-kV-Freileitung realisiert wurde. Die Besonderheit war jedoch, dass ein Leitersystem während der gesamten Bauphasen der Freileitung im Betrieb blieb. In diesem Beitrag wird am Beispiel eines Trassenabschnittes mit einem Verdrillungsmast gezeigt, wie durch Optimierung der Montagetechnologie die auftretenden Berührungsspannungen an der Seilzugtechnik minimiert werden können. Am Beispiel eines am Umspannwerk beginnenden Trassenabschnitts wird gezeigt, wie ein sicheres Arbeiten bei der Demontage der alten Freileitung durch Messeinsatz realisiert werden konnte.