Minimierung der Erdschlussrestströme in MS-Netzen mittels aktiven Filters RESPEact

Konferenz: STE 2016 – Sternpunktbehandlung in Netzen bis 110 kV (D-A-CH) - 4. ETG-Fachtagung
21.02.2017 - 22.02.2017 in Aschaffenburg, Deutschland

Tagungsband: ETG-Fb. 151: STE 2017

Seiten: 6Sprache: DeutschTyp: PDF

Persönliche VDE-Mitglieder erhalten auf diesen Artikel 10% Rabatt

Autoren:
Ulrich, Peter (H. Kleinknecht GmbH & Co. KG, Ilmenau, Deutschland)
Dorendorf, Stefan (E.DIS AG, Fürstenwalde/Spree, Deutschland)

Inhalt:
Bei höherer Spannungsverzerrung kann in resonanzsternpunktgeerdeten Mittelspannungsnetzen (MS-Netze) der Erdschlussreststrom den Grenzwert nach DIN VDE 0845-6-1 / VDE 0845-6-1 trotz korrekter 50-Hz-Blindstromkompensation mittels Erdschlussspule überschreiten. Die technische Lösung „RESPEact“ kompensiert im Erdschlussfall die Oberschwingungsanteile des Erdschlussreststromes und erlaubt damit den Weiterbetrieb des Mittelspannungsnetzes zwecks Erdschlusssuche auch bei hohen Spannungsverzerrungen. Bei erfolglosen Erdschlusseingrenzungsschaltungen erhöht sich der induktive 50-Hz-Blindstromanteil des Erdschlussreststromes. Die „RESPEact“ kompensiert in diesem Fall innerhalb ihrer Leistungsgrenzen auch diesen Anteil hochdynamisch.