Systembasierte Simulation und Prüfung des Einflusses der Netzfahrweise auf die Erdschlussortung in kompensierten Netzen

Konferenz: STE 2016 – Sternpunktbehandlung in Netzen bis 110 kV (D-A-CH) - 4. ETG-Fachtagung
21.02.2017 - 22.02.2017 in Aschaffenburg, Deutschland

Tagungsband: ETG-Fb. 151: STE 2017

Seiten: 7Sprache: DeutschTyp: PDF

Persönliche VDE-Mitglieder erhalten auf diesen Artikel 10% Rabatt

Autoren:
Fink, F. (OMICRON electronics GmbH, 6833 Klaus, Österreich)
Kaufmann, Gerd (A. Eberle GmbH & Co. KG, 90461 Nürnberg, Deutschland)

Inhalt:
Netzausbaumaßnahmen und zunehmende Verkabelung der Verteilnetze gehören heute zum Alltag in der Energieversorgung. Bei jeder Baumaßnahme wird der Einfluss der Kurzschlussleistung im Netz auf die Schutzeinstellung betrachtet. Aber welchen Einfluss haben diese Ausbaumaßnahmen bzw. die Änderung der Netzfahrweise auf die Erdschlussortung im kompensierten Netz? Was geschieht mit den Messgrößen für die Erdschlusserfassung U0 und I0 bei einer Ringfahrweise? Wie wirken sich mutuelle Kopplungen auf diese Ringe aus? Diese Fragen sollen durch Simulation und Prüfung mit realen Netzdaten untersucht werden. Es wird jeweils gegenüber gestellt, wie sich die verschiedenen Ortungsverfahren Wischerverfahren, wattmetrisches Verfahren und Pulsortung bei offener und bei geschlossener Ringfahrweise im Fehlerfall verhalten.