Herausforderungen bei der Umstellung der Sternpunktbehandlung auf NOSPE

Konferenz: STE 2016 – Sternpunktbehandlung in Netzen bis 110 kV (D-A-CH) - 4. ETG-Fachtagung
21.02.2017 - 22.02.2017 in Aschaffenburg, Deutschland

Tagungsband: ETG-Fb. 151: STE 2017

Seiten: 4Sprache: DeutschTyp: PDF

Persönliche VDE-Mitglieder erhalten auf diesen Artikel 10% Rabatt

Autoren:
Daniel, Sven; Nofz, Falko (DNV GL – Energy, Dresden, Deutschland)

Inhalt:
Im vorliegenden Beitrag wird untersucht, welche besonderen praktischen Herausforderungen bei der Umstellung der Sternpunktbehandlung auf NOSPE im Hinblick auf die Anforderungen an die Erdungsanlagen, aber auch auf die Personensicherheit an den Netzbetreiber gestellt werden. DNV GL – Energy begleitet seit vielen Jahren die Umstellung der Sternpunktbehandlung diverser Mittelspannungsnetze deutscher Verteilnetzbetreiber. Haupttreiber für die Umstellung waren die durch Netzerweiterungen ansteigenden kapazitiven Erdschlussströme in den Netzgebieten, wodurch die in der Norm DIN VDE 0845-6-2 dargestellte Obergrenze des Erdschluss-Reststromes überschritten worden wäre. Ein zukünftig normkonformer Netzbetrieb wäre in diesem Fall nicht mehr gewährleistet gewesen.