Schalter- und Zellenbasierte Mittelspannungsantriebe

Konferenz: Bauelemente der Leistungselektronik und ihre Anwendungen 2017 - 7. ETG-Fachtagung
06.04.2017 - 07.04.2017 in Bad Nauheim, Deutschland

Tagungsband: ETG-Fb. 152: Bauelemente der Leistungselektronik und ihre Anwendungen 2017

Seiten: 10Sprache: DeutschTyp: PDF

Persönliche VDE-Mitglieder erhalten auf diesen Artikel 10% Rabatt

Autoren:
Steimer, Peter K. (ABB Corporate Research, Leistungselektronik, 5405 Baden-Dättwil, Schweiz)

Inhalt:
Bei Mittelspannungsantrieben sind unteren Leistungsbereich (0.5 – 10 MVA) Lösungen auf Basis von Standard-IGBT Modulen die dominante Lösung. In diesem Bereich ist eine weitere 5-Punkt schalterbasierte Topologie sowie auch die indirekte MMC Topologie mit nicht gespeisten Zellen dazugekommen. Gespeiste zellenbasierte Topologien (Chainlink) bleiben in diesem Bereich jedoch dominant. Im mittleren Leistungsbereich (5 – 30 MVA) ist die 3-Punkt Topologie auf Basis von IGCT oder IGBT Presspacks die dominante Lösung. Für höhere Ausgangsspannungen und Leistungen werden Schalter oder Zellen (Chainlink, MMC) in Serie geschaltet. Im höchsten Leistungsbereich oberhalb 50 MVA sind erstmals Lösungen auf Basis der indirekten MMC Topologie für Pumpspeicherkraftwerke vorgeschlagen worden.