Neue Verfahren zur Detektion von stromstarken Störlichtbögen in Niederspannungsanlagen

Konferenz: Kontaktverhalten und Schalten - 24. Fachtagung Albert-Keil-Kontaktseminar
11.10.2017 - 13.10.2017 in Karlsruhe, Deutschland

Tagungsband: VDE-Fb. 73: Kontaktverhalten und Schalten

Seiten: 8Sprache: DeutschTyp: PDF

Persönliche VDE-Mitglieder erhalten auf diesen Artikel 10% Rabatt

Autoren:
Wenzlaff, Karsten; Meyer, Jörg; Schegner, Peter (Technische Universität Dresden, Dresden, Deutschland)
Anheuser, Michael (Siemens AG, Amberg, Deutschland)

Inhalt:
In Niederspannungsnetzen sind Kurzschlüsse meist mit Störlichtbögen verbunden, die bei unzureichend schneller Abschaltung besonders in stromstarken Schalt- und Verteilanlagen zu einer verheerenden Zerstörung führen können. Für die Erkennung von stromstarken Störlichtbögen werden bisher spezielle, optische Detektionssysteme in diesen Anlagen eingesetzt. In diesem Beitrag werden grundlegende, neue Verfahren zur Detektion von Störlichtbögen vorgestellt, die auf Strom- und Spannungsmessung basieren. Hierbei werden signifikante Eigenschaften im Signalverlauf ausgewertet. Im Vergleich mit vier optischen Systemen zeigen die vorgestellten Verfahren ihre große Leistungsfähigkeit.