Fortschritte in der Auslegung von Leitungsschutzschaltern für Druckbelastung

Konferenz: Kontaktverhalten und Schalten - 24. Fachtagung Albert-Keil-Kontaktseminar
11.10.2017 - 13.10.2017 in Karlsruhe, Deutschland

Tagungsband: VDE-Fb. 73: Kontaktverhalten und Schalten

Seiten: 6Sprache: DeutschTyp: PDF

Persönliche VDE-Mitglieder erhalten auf diesen Artikel 10% Rabatt

Autoren:
Zacharias, Albert; Stammberger, Hartwig (Eaton Industries GmbH, 53115 Bonn, Deutschland)
Rümpler, Christian (Eaton Industries (Austria) GmbH, 1210 Wien, Österreich)
Ebli, Sebastian; D’Aulignac, Diego; Wüst, Andreas (BASF SE, 67056 Ludwigshafen, Deutschland)

Inhalt:
Simulationen sind aus einem modernen Entwicklungsprozess kaum wegzudenken und werden selbst ständig weiterentwickelt. Eine solche Innovation wird hier am Beispiel eines Leitungsschutzschalters bei Kurzschlussabschaltung vorgestellt. Ziel ist es, die Festigkeit des Kunststoffgehäuses vorherzusagen und Optimierungsmöglichkeiten aufzuzeigen. Hierfür werden zwei für sich bereits fortschrittliche Simulationsmethoden miteinander gekoppelt. Mittels Lichtbogensimulation wird zeit- und ortsabhängig der Druck im Gehäuse ermittelt. Anschließend erfolgt damit eine transiente Festigkeitsberechnung, in die neben Fertigungsparametern auch sehr spezifische Kurzzeitwerkstoffdaten eingehen. Beides zusammen wird von Versuchen begleitet. Mit dieser Berechnungsmethode lassen sich Überlastungen des Gehäusematerials vorhersagen.