Teilentladungen an Niederspannungs-Schaltgeräten bei erhöhten Temperaturen

Konferenz: Kontaktverhalten und Schalten - 24. Fachtagung Albert-Keil-Kontaktseminar
11.10.2017 - 13.10.2017 in Karlsruhe, Deutschland

Tagungsband: VDE-Fb. 73: Kontaktverhalten und Schalten

Seiten: 7Sprache: DeutschTyp: PDF

Persönliche VDE-Mitglieder erhalten auf diesen Artikel 10% Rabatt

Autoren:
Fuchs, Karsten; Schaffrinna, D.; Berger, F. (Technische Universität Ilmenau, Fachgebiet "Elektrische Geräte und Anlagen", Deutschland)
Schorn, H. (Institute for International Product Safety GmbH (I2PS), Bonn, Deutschland)

Inhalt:
Niederspannungsschaltgeräte werden durch die zunehmenden Leistungsdichten oder durch den gemeinsamen Einsatz in Anwendungen mit Frequenzumrichtern (beispielsweise in Multi-Motor-Anwendungen) immer häufiger größeren thermischen und/oder elektrischen Beanspruchungen ausgesetzt. Dabei tritt für bestimmte Konfigurationen auch der für Hochspannungsanwendungen und -komponenten bekannte Effekt der Teilentladungen bereits bei Betriebsspannungen im Niederspannungsbereich auf. Im Rahmen der Untersuchungen werden numerische Feldstärkeberechnungen zur Lokalisierung potentieller Teilentladungsquellen und Messungen an drei ausgewählten Niederspannungsschaltgeräten zur Bewertung des Effekts bei 1kV und 150 °C durchgeführt.