Überspannungsschutz nach VDE-AR-N-4100; SPD Typ 1 im Hauptstromversorgungssystem

Konferenz: 12. VDE|ABB-Blitzschutztagung - 12. VDE|ABB-Fachtagung
12.10.2017 - 13.10.2017 in Aschaffenburg, Deutschland

Tagungsband: VDE-Fb. 74: 12. VDE/ABB-Blitzschutztagung

Seiten: 6Sprache: DeutschTyp: PDF

Persönliche VDE-Mitglieder erhalten auf diesen Artikel 10% Rabatt

Autoren:
Birkl, Josef (DEHN+SÖHNE GmbH & Co., Neumarkt, Deutschland)

Inhalt:
Entsprechend der Installationsvorschriften DIN VDE 0100-443:2016-10 [1] und DIN VDE 0100-534:2016-10 [2] ist in Deutschland der Einsatz von Überspannungs-Schutzeinrichtungen so nah als möglich am Speisepunkt der elektrischen Anlage für die meisten Gebäude verbindlich vorgeschrieben. Überspannungs-Schutzeinrichtungen (SPD) Typ 1 im Hauptstromversorgungssystem vermeiden, dass nachfolgende Installationseinrichtungen, wie Zähler und selektiver Haupt-Leitungsschutzschalter mit hohen Impulsströmen oder Blitzteilströmen belastet werden. Der moderne Zählerplatz entwickelt sich zur Technikzentrale für den Einbau und Betrieb von intelligenten und kommunikationsfähigen Messsystemen mit Anbindung sowohl an das Energie- als auch an das Datennetz. Der vorliegende Entwurf der zukünf-tigen VDE-Anwendungsregel VDE-AR-N-4100 [3] beschreibt unter anderem den Einsatz von SPD Typ 1 im Vorzählerbereich der Niederspannungsanlage und neu den Überspannungsschutz der im Zählerschrank installierten Kommunikationseinrichtungen. Der Beitrag erklärt kurz die Hintergründe und gibt einen Ausblick auf die wesentlichen Inhalte zum Überspannungsschutz in der zukünftigen VDE-AR-N-4100.