EMVU von induktiven Ladesystemen

Konferenz: Elektromagnetische Verträglichkeit in der Kfz-Technik - 7. GMM-Fachtagung
20.09.2017 - 21.09.2017 in Wolfsburg, Deutschland

Tagungsband: GMM-Fb. 88: Elektromagnetische Verträglichkeit in der Kfz-Technik

Seiten: 6Sprache: DeutschTyp: PDF

Persönliche VDE-Mitglieder erhalten auf diesen Artikel 10% Rabatt

Autoren:
Willmann, Benjamin (Volkswagen AG, Wolfsburg, Deutschland & Otto-von-Guericke Universität, Magdeburg, Deutschland)
Vick, Ralf (Otto-von-Guericke Universität, Magdeburg, Deutschland)

Inhalt:
Die Elektromagnetische Umweltverträglichkeit (EMVU) ist ein wichtiger Bestandteil im Entwicklungsprozess von kontaktlosen Energieübertragungssystemen. Beim Laden eines Elektrofahrzeugs kommen resonante, induktive Energieübertragungssysteme zum Einsatz, bei denen Boden- und Fahrzeugspule über das magnetische Feld miteinander gekoppelt sind. Die dabei auftretenden magnetischen Streufelder sollten den in nationalen und internationalen Richtlinien abgeleiteten Referenzwerten, wie der magnetische Flussdichte, gerecht werden. Dabei gilt es, sowohl Insassen, als auch Passenten, die sich in der Nähe des zum Laden abgestellten Fahrzeugs aufhalten, zu schützen. In dieser Veröffentlichung wird zunächst ein kurzer Überblick über die zu beachtenden Personenschutzrichtlinien gegeben. Anschließend wird eine Simulationsmethodik zur Evaluation der Einflussfaktoren auf die magnetischen Streufelder für Elektrofahrzeuge mit induktivem Ladesystem vorgestellt. Die Verifikation erfolgt anhand eines einfachen Laboraufbaus.