Aktive EMI-Filter zur Reduktion von CM-Störimpulsen auf den HV-Leitungen von Elektrofahrzeugen

Konferenz: Elektromagnetische Verträglichkeit in der Kfz-Technik - 7. GMM-Fachtagung
20.09.2017 - 21.09.2017 in Wolfsburg, Deutschland

Tagungsband: GMM-Fb. 88: Elektromagnetische Verträglichkeit in der Kfz-Technik

Seiten: 5Sprache: DeutschTyp: PDF

Persönliche VDE-Mitglieder erhalten auf diesen Artikel 10% Rabatt

Autoren:
Waldera, Christian; Obholz, Martin; Ruta, Andreas (Volkswagen AG, Deutschland)
Arndt, Bastian (AVL Trimerics GmbH, Deutschland)
Hirsch, Holger (Universität Duisburg-Essen, Deutschland)

Inhalt:
Durch die hohen Spannungslagen leistungselektronischer Komponenten in Elektrofahrzeugen und die damit einhergehenden wachsenden Störamplituden auf den HV-Leitungen steigt der Bedarf an EMV Maßnahmen an. Neben der Schirmung der HV-Leitung als kostenintensive Maßnahme, ist die Filterung der Komponenten ein weiteres mögliches Konzept. Beim Einsatz von passiven Filtern spielen Themen der Hochvoltsicherheit und des verfügbaren Bauraums oft eine begrenzende Rolle. In dieser Arbeit wird das Konzept der aktiven Filterung als Alternative zur passiven Filterung aufgegriffen und eine erste Erprobung in einem typischen Elektrofahrzeug gezeigt.