Quantifizierung von Aceton mit MOS Sensoren für die Atemgasanalyse

Konferenz: Sensoren und Messsysteme - 19. ITG/GMA-Fachtagung
26.06.2018 - 27.06.2018 in Nürnberg, Deutschland

Tagungsband: ITG-Fb. 281: Sensoren und Messsysteme

Seiten: 4Sprache: DeutschTyp: PDF

Persönliche VDE-Mitglieder erhalten auf diesen Artikel 10% Rabatt

Autoren:
Baur, Tobias; Schultealbert, Caroline; Schuetze, Andreas; Sauerwald, Tilman (Lehrstuhl für Messtechnik, Campus A5.1, Universität des Saarlandes, 66123 Saarbrücken, Deutschland)

Inhalt:
Wir zeigen die Quantifizierung von Aceton mit einem kommerziellen Halbleitergassensor für die Atemgasanalyse. Zur Feststellung von Typ-1-Diabetes gilt eine Konzentration unter 900 ppb Aceton als Grenzwert für einen gesunden und eine Konzentration von über 1800 ppb als Indikation für einen Typ-1-Diabetes-Patienten. Mit Hilfe der modell-basierten differentiellen Oberflächenreduktion (engl. differential surface reduction DSR) wurden Gaspulse mit realistischen Bedingungen für Atemluft getestet. Während einer DSR wurden Gaspulse zwischen 100 und 5000 ppb Aceton mit einer Länge von 5 s auf den Sensor aufgebracht. Die nach dem DSR-Verfahren ausgewerteten Daten zeigen einen guten linearen Zusammenhang zu den angebotenen Aceton-Dosen.