Vor-Ort-Bestimmung von Gasen aus dem Buchholzrelais von Transformatoren

Konferenz: VDE-Hochspannungstechnik 2018 - ETG-Fachtagung
12.11.2018 - 14.11.2018 in Berlin, Deutschland

Tagungsband: ETG-Fb. 157: VDE-Hochspannungstechnik

Seiten: 6Sprache: DeutschTyp: PDF

Persönliche VDE-Mitglieder erhalten auf diesen Artikel 10% Rabatt

Autoren:
Sasum, Ute (Forschungszentrum Sensorik Greifswald e.V., 17489 Greifswald, Deutschland)
Guth, Ulrich (TU Dresden, Fakultät für Chemie und Lebensmittelchemie, Dresden, Deutschland)

Inhalt:
Es wird ein neues Vor-Ort-Messgerät zur komplexen Analyse von Buchholzgasen vorgestellt. Die Geräteentwicklung basiert auf Untersuchungen zur Zusammensetzung von Buchholzgasen und dem Vergleich von Analysenresultaten, Schadensdiagnose und Schadensarten mit vorliegenden Befundergebnissen. Mit dem neuen Analysator können Kohlendioxid, Kohlenmonoxid, Ethin sowie ein Kohlenwasserstoff-Summensignals gemessen werden. Damit ist es möglich zu unterscheiden, ob das Buchholzereignis durch einen tatsächlichen Transformatorfehler oder Luftabscheidung aus dem Öl bzw. Ölverlust hervorgerufen wurde. Die Fehlerursache kann stark eingegrenzt werden (Fehler hoher Energie; Fehler niedriger Energie/thermische Fehler, Fehler mit Beteiligung der Festisolation). Das Messgerät ist einfach zu bedienen und benötigt keine Hilfsgase.