Mehrdimensionale Betrachtung ölanalytischer Ergebnisse am Beispiel einer großen, realen Transformatorenflotte

Konferenz: VDE-Hochspannungstechnik 2018 - ETG-Fachtagung
12.11.2018 - 14.11.2018 in Berlin, Deutschland

Tagungsband: ETG-Fb. 157: VDE-Hochspannungstechnik

Seiten: 5Sprache: DeutschTyp: PDF

Persönliche VDE-Mitglieder erhalten auf diesen Artikel 10% Rabatt

Autoren:
Schreiter, Sebastian (Institut für elektrischen Energietechnik, Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik, HTWK Leipzig, Leipzig, Deutschland & Forschungs- und Transferzentrum Leipzig e.V., Deutschland)
Lohmeyer, Holger (ABB AG, Halle/Saale, Deutschland)
Werle, Peter (Leibniz Universität Hannover, Institut für Elektrische Energiesysteme, Fachgebiet Hochspannungstechnik und Asset Management, Schering-Institut, Hannover, Deutschland)

Inhalt:
Die Untersuchung der Isolieröleigenschaften und der im Öl gelösten Gase stellen elementare Methoden der Zustandsbewertung von Leistungstransformatoren dar. Dabei basiert die Bewertung der Ergebnisse der Gas-in-Öl-Analyse vor allem auf der Unterscheidung von typischem und untypischem Gasverhalten. In diesem Beitrag wird deshalb mit Hilfe multidimensionaler Methoden untersucht, ob es Zusammenhänge zwischen den Ergebnissen der Isolieröleigenschaften und typischen Gaskonzentrationen gibt. Für diese Untersuchungen stand eine große Gruppe von Ölproben realer Transformatoren zur Verfügung.