Die Quadratur des Kreises? Neuartige optische Fasern mit nicht-rundem Querschnitt

Konferenz: Kommunikationskabelnetze - 25. ITG-Fachtagung
11.12.2018 - 12.12.2018 in Köln, Deutschland

Tagungsband: ITG-Fb. 283: Kommunikationskabelnetze

Seiten: 5Sprache: DeutschTyp: PDF

Persönliche VDE-Mitglieder erhalten auf diesen Artikel 10% Rabatt

Autoren:
Bunge, Christian-Alexander (Hochschule für Telekommunikation Leipzig, Gustav-Freytag-Str. 43-45, 04277 Leipzig, Deutschland)
Mohr, Benjamin; Vad, Thomas; Beckers, Markus (Institut für Textiltechnik (ITA), RWTH Aachen, Otto-Blumenthal-Str. 1, 52074 Aachen, Deutschland)

Inhalt:
In diesem Beitrag werden neuartige Fasern vorgestellt, die einen nicht-kreisförmigen Querschnitt aufweisen und zudem so präpariert sind, dass Sie einen Teil des geführten Lichts durch Streuung an TiO2-Partikeln zu den Seiten auskoppeln. Es handelt sich also um Seitenlichtfasern mit nicht-rundem Querschnitt. Als erster Ansatz wird der Querschnitt als trilobal angenommen, wobei seitlich drei Auswölbungen entstehen, die das Licht in mindestens diese drei Richtungen konzentrieren. Es wird gezeigt, dass man durch spezielle Gestaltung der drei Keulen hinsichtlich Ihrer Ausprägung und des Brechungsindex der Faser die Richtwirkung gezielt beeinflussen kann.