Health-Care-Com GmbH (Hrsg.)

TrendGuide 2022 – Digitale Gesundheit

2022, 78 Seiten, 20 x 25 cm, Broschur
Bestellnummer: 311506

Vernetzte Daten sind der Schlüssel
Wir befinden uns im dritten Jahr der Pandemie – Ende ungewiss. Und dies ist nicht die einzige Krise, die wir sowohl gesellschaftlich als auch im Gesundheitswesen konkret zu vergegenwärtigen haben. Der schreckliche Krieg in der Ukraine sowie die Klimakrise stellen auch die Gesundheitssysteme unmittelbar und perspektivisch vor große Herausforderungen. Die Corona-Pandemie hat die Defizite mehr als deutlich gemacht, die Deutschland im Umgang mit Gesundheitsdaten hat. Es gibt kaum einen Bereich der Gesundheitsversorgung, in dem gerade nicht der Ruf nach einem Konzept für eine bessere Vernetzung mithilfe digitaler Lösungen laut wird. Das Krankenhauszukunftsgesetz (KHZG) spielt dabei eine Pionierrolle, ist aber nach Einschätzung vieler Expert:innen nur ein erster Aufschlag, um den Innovationsstau in der Krankenhauslandschaft aufzulösen. Gefragt sind auch im Anschluss daran Strategien zur weiteren Vernetzung und Einbettung in eine digitale Infrastruktur. Daneben sprechen Branchenvertreter:innen analog zum KHZG von einem Praxiszukunftsgesetz für die ambulante Versorgung. Es gibt verschiedene Initiativen, die sich für eine verstärkte Digitalisierung der Pflege in all ihren Anwendungsbereichen engagieren, und auch Offizielle des Öffentlichen Gesundheitsdienstes
verlangen einen Ausbau der digitalen Infrastruktur, um einen Datenaustausch überhaupt zu ermöglichen. Und last but not least läuft der Einstieg in die Modernisierung der Telematikinfrastruktur, die TI 2.0, nicht gerade reibungslos. Wir dürfen gespannt sein, ob und wie diese wichtigen Zukunftsaufgaben von der Politik aufgegriffen werden.

In der inzwischen neunten Auflage des TrendGuide bestimmt der Umgang mit Gesundheitsdaten auch unseren Blick auf die Digitalisierung im Gesundheitswesen:
Vor welchen Herausforderungen die IT-Sicherheit im Krankenhaus aktuell steht, zeigen Jörg Asma und Dr. Benedict Gross, die in ihrer Studie Maßnahmen vorstellen, mit denen Kliniken Cyberkriminellen begegnen können. Welche Rolle Tech- Giganten inzwischen im Gesundheitsbereich spielen und welche Risiken, aber auch Chancen damit verbunden sind, haben Dr. Thomas Kostera und Uwe Schwenk näher beleuchtet. Und selbstverständlich geben wir – wie in den letzten Jahren auch – mit den Markttrends eine Übersicht über die aktuelle Studienlage zu den Entwicklungen im Gesundheits-IT-Bereich, die Bernhard Calmer, Luise Redders und Andreas Kassner kommentieren.