Cover DIN EN 61970-301 VDE 0101-970-301:2014-05
größer

DIN EN 61970-301 VDE 0101-970-301:2014-05

Schnittstelle für Anwendungsprogramme für Netzführungssysteme (EMS-API)

Teil 301: Allgemeines Informationsmodell (CIM), Basismodell

(IEC 61970-301:2013); Deutsche Fassung EN 61970-301:2013
Art/Status: Norm, zurückgezogen
Ausgabedatum: 2014-05
VDE-Artnr.: 0100213
Ende der Übergangsfrist: 2017-01-17

Inhaltsverzeichnis

Dieser Teil von IEC 61970 befasst sich mit dem allgemeinen Informationsmodell (CIM), einem abstrakten Modell, das alle wichtigen Objekte eines Elektrizitätsversorgungsunternehmens, die typischerweise am Betrieb einer Versorgungseinrichtung beteiligt sind, darstellt.
Die im CIM dargestellten Objektklassen sind abstrakter Natur und können für eine Vielzahl von Anwendungen verwendet werden. Die Verwendung des CIM geht weit über seine Anwendung in einem EMS hinaus. Diese Norm sollte als Integrationswerkzeug verstanden werden, das in jedem beliebigen Bereich eingesetzt werden kann, in dem ein Modell für Energieversorgungssysteme zur Vereinfachung der Interoperabilität und Steckerkompatibilität zwischen Anwendungen und Systemen unabhängig von einer bestimmten Implementierung benötigt wird.
Durch die standardisierte Darstellung der Ressourcen eines Energieversorgungssystems in Form von Objektklassen mit Attributen und Beziehungen untereinander vereinfacht das CIM die Integration von EMS-Anwendungen verschiedener Anbieter zwischen unabhängig voneinander entwickelten EMS-Systemen oder zwischen einem EMS-System und anderen Systemen für die verschiedenen Aspekte des Energieversorgungsbetriebs, wie Erzeugungs- oder Verteilungsmanagementsysteme (DMS). Sofern es für die Simulation des Energieversorgungssystems und der Kommunikation zwischen System und Netzleitstelle erforderlich ist, wird SCADA (Supervisory Control and Data Acquisition) modelliert. Das CIM vereinfacht die Integration von Anwendungen durch die Festlegung einer auf dem CIM basierenden einheitlichen Sprache (d. h. Semantik) und ermöglicht Anwendungen oder Systemen damit den Zugriff auf öffentliche Daten sowie den Austausch von Informationen unabhängig davon, wie derartige Informationen intern dargestellt werden.
Aufgrund der Größe des gesamten Informationsmodells werden die enthaltenen Objektklassen in logischen Paketen zusammengefasst, von denen jedes einen bestimmten Teil des modellierten Energieversorgungssystems darstellt. Bestimmte Zusammenstellungen von Paketen werden in separaten Internationalen Normen behandelt. Die vorliegende Internationale Norm legt einen Basispaketsatz fest, der eine logische Sicht auf die funktionalen Aspekte eines Netzführungssystems (EMS) innerhalb eines Elektrizitätsversorgungsunternehmens bereitstellt, die auf alle Anwendungen zutreffen. Andere Normen legen spezifischere Teile des Modells fest, die nur für bestimmte Anwendungen relevant sind. In 4.2 ist angegeben, welche Paketgruppen in welchen Normdokumenten behandelt werden.

Gegenüber DIN EN 61970-301:2012-03 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Erweiterungen wurden hinzugefügt, um den UCTE-Austausch zu unterstützen;
b) mehrere Klassen wurden aus EN 61970 in die Asset-Pakete (Asset Packages) der EN 61968 verschoben;
c) das Transformator-Regelungs-Modell (transformer regulation model) wurde modifiziert und erweitert, um die Phasen-Verschiebungs-Transformator-Modelle (phase shifting transformer models), die von ENTSO-E gebraucht werden, zu unterstützen;
d) fehlende Begriffe für Nullimpedanz und Negativ-Impedanz wurden hinzugefügt;
e) neue StateVariables-Pakete wurden hinzugefügt, um den Austausch von Netzwerkmodell-Lösungen von Leistungsflüssen, Zustandsschätzungen, usw. zu unterstützen;
f) zusätzliche Klassen, die hinzugefügt wurden, beinhalten: PhaseTapChanger, RatioTapChanger, ImpedanceVariationCurve, RatioVariationCurve, TapSchedule, SwitchSchedule, PhaseVariationCurve, EquivalentInjection hinzugefügt zum Equivalents Paket, WindGeneratingUnit und NuclearGeneratingUnit hinzugefügt als Untertypen von GeneratingUnit;
g) Klassen, die entfernt wurden, beinhalten: Company, HeatExchanger, MeasurementType Klasse entfernt und ersetzt mit dem Attribut Measurement.measurementType, Datatypes ShortLength und LongLength wurden entfernt und ersetzt durch Length, Load, CustomerLoad und InductionMotorLoad, Subtytpes of ConformLoad und NonConFormLoad;
h) verschiedene editorielle Veränderungen, um das UML-Modell zu bereinigen.

Diese Norm ist zurückgezogen und wird durch die folgende ersetzt

Norm:

DIN EN 61970-301 VDE 0101-970-301:2014-11

Schnittstelle für Anwendungsprogramme für Netzführungssysteme (EMS-API)

Teil 301: Allgemeines Informationsmodell (CIM)

332,56 € 
Warenkorb