Cover DIN EN 62282-3-200 VDE 0130-3-200:2016-12
größer

DIN EN 62282-3-200 VDE 0130-3-200:2016-12

Brennstoffzellentechnologien

Teil 3-200: Stationäre Brennstoffzellen-Energiesysteme – Leistungskennwerteprüfverfahren

(IEC 62282-3-200:2015); Deutsche Fassung EN 62282-3-200:2016
Art/Status: Norm, gültig
Ausgabedatum: 2016-12
VDE-Artnr.: 0100354

Inhaltsverzeichnis

Dieser Teil der IEC 62282 beschreibt die Leistungsmessung stationärer Brennstoffzellen-Energiesysteme für Haushaltsanwendungen, kommerzielle, landwirtschaftliche und industrielle Anwendungen. Dabei werden die folgenden Brennstoffzellen-Typen berücksichtigt:
- alkalische Brennstoffzellen (AFC);
- Phosphorsäure-Brennstoffzellen (PAFC);
- Polymerelektrolyt-Brennstoffzellen (PEFC);
- Schmelzkarbonat-Brennstoffzellen (MCFC);
- Festoxid-Brennstoffzellen (SOFC).
Die Norm umfasst die Betriebs- und Umweltaspekte der Leistung von stationären Brennstoffzellen-Energiesystemen. Die Prüfverfahren betreffen folgende Bereiche:
- Leistungsabgabe unter festgelegten Betriebs- und Laständerungsbedingungen;
- elektrischer und thermischer Wirkungsgrad unter festgelegten Betriebsbedingungen;
- Umwelteigenschaften, z. B. gasförmige Emissionen, Lärm usw., unter festgelegten Betriebs- und Laständerungsbedingungen.
Die Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) wird in dieser Norm nicht behandelt.
Die Norm ist nicht auf kleinere stationäre Brennstoffzellen-Energiesysteme mit einer elektrischen Leistungsabgabe von unter 10 kW anzuwenden.
Brennstoffzellen-Energiesysteme können in Abhängigkeit vom Typ der Brennstoffzelle und der jeweiligen Anwendung verschiedene Untersysteme sowie unterschiedliche eingehende und ausgehende Stoff- und Energieströme haben. Gleichwohl werden für die Bewertung des Brennstoffzellen-Energiesystems ein gemeinsames Systemdiagramm und eine Systemgrenze festgelegt.
Folgende Punkte müssen bei der Festlegung der Prüfgrenzen des Brennstoffzellen-Energiesystems berücksichtigt werden:
- alle Energierückgewinnungssysteme liegen innerhalb der Prüfgrenzen;
- alle Arten von Energiespeichereinheiten liegen außerhalb der Prüfgrenzen;
- die Berechnung des Gesamtenthalpiestroms des zugeführten Brennstoffes (wie Erdgas, Propan, reiner Wasserstoff usw.) basiert auf dem Zustand des Brennstoffs an der Systemgrenze des Brennstoffzellen-Energiesystems.

Dieses Normdokument ist eine Ersetzung für:
DIN EN 62282-3-200 VDE 0130-3-200:2012-08

Gegenüber DIN EN 62282-3-200 (VDE 0130-3-200):2012-08 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Die Norm wurde vollständig im Hinblick auf bessere Transparenz im Verständnis und den Schutzzielen der geforderten Prüfungen überarbeitet;
b) ein stabiler Bereich von ± 10 % für die thermische Ausgangsleistung bei 100 % Reaktionszeit ist nun anstelle der Prüfung der thermischen Ausgangsleistung bei 90 % Reaktionszeit vorgesehen, während die Prüfung der elektrischen Ausgangsleistung bei 90 % Reaktionszeit unverändert als Option bleibt;
c) die Berechnung der Anstiegsrate in kW/s entfällt, es bleibt nur die Berechnung der Reaktionszeit in s;
d) Verfahren, Merkmale und Bilder in 9.3 zu den Reaktionsmerkmalen der elektrischen und thermischen Leistungen wurden geändert, um sicherzustellen, dass sie genaue und übereinstimmende Ergebnisse liefern;
e) die maximal zulässige momentane Transiente der elektrischen Ausgangsleistung wurde in den informativen Anhang D verschoben.